Spannungen zwischen den Atommächten USA Russland

Europäische Uneinigkeit in New York

Spannungen zwischen den Atommächten USA Russland

Noch bei der Überprüfungskonferenz des nuklearen Nichtverbreitungsvertrages (NVV) 2010 hatte der Generalsekretär der Vereinten Nationen, Ban Ki-moon, den anwesenden Staatenvertretungen das hehre Ziel in Erinnerung gerufen, einen (erneuten) nuklearen Alptraum abzuwenden und die Welt zu einem sichereren Ort für alle zu machen.

Scheich-Triumph durch Karpino im Mehl-Mülhens-Rennen

„One Horse-Show“ im Galopp-Klassiker

Scheich-Triumph durch Karpino im Mehl-Mülhens-Rennen

In diesem mit 153.000 Euro (100.000 Euro dem Sieger) dotierten Gruppe II-Rennen über 1.600 Meter dominierte der vom Gestüt Fährhof gezogene Cape Cross-Sohn unter Jockey Oisin Murphy wie ein Pferd von einem anderen Stern.

Formel E: Spannendes Rennen endet mit Disqualifikation

Zuschauer begeistert über das Erlebte

Formel E: Spannendes Rennen endet mit Disqualifikation

An mangelndem Zuschauerinteresse wird ein Verbleiben Berlins auf dem Renn-Kalender wohl nicht scheitern. An die 25 000 Zuschauer werden es wohl gewesen sein, die sich im Laufe des Tages auf dem historischen Zentralflughafen versammelten. Bereits am Vormittag, gut sechs Stunden vor der Wettfahrt, tummelten sich in der ehemaligen Abfertigungshalle Hunderte, auf den Tribunen konnten die Frühaufsteher das Qualifying beobachten.

Tarifeinheitsgesetz soll Deutscher Bahn Luft verschaffen

Gefährliche Heuchelei - Tarifeinheit sollte nicht nur einseitig gelten

Tarifeinheitsgesetz soll Deutscher Bahn Luft verschaffen

Das geplante Tarifeinheitsgesetz, über das am Freitag im Bundestag abgestimmt werden soll, vergiftet die Tarifverhandlungen zusätzlich. Das Gesetz ist unnötig, die darin enthaltene Einschränkung des Streikrechtes verfassungswidrig und jegliche Gedankenspiele über Zwangsschlichtungen sind grundfalsch.

Die WM sollte endgültig aus Katar abgezogen werden

Fußball-WM in Katar - FIFA-Sprecher räumt live bei stern TV ein: Die Arbeitsbedingungen sind inakzeptabel

Die WM sollte endgültig aus Katar abgezogen werden

Der langjährige Arbeitsminister Norbert Blüm zeigte sich entsetzt über die Aussagen des FIFA-Sprechers: „Ich kann diese Abwiegeln, dieses Verharmlosen nicht mehr ertragen. Die WM sollte endgültig aus Katar abgezogen werden.“

1 44 45 46