Volkskrankheit Diabetes: Viele Deutsche ahnungslos

Umfrage: Jeder zweite weiß so gut wie nichts über Auslöser und Folgen der Stoffwechselkrankheit

Mehr Aufklärung von großer Mehrheit erwünscht: Apotheken starten Beratungswochen für Menschen mit Diabetes und zur Diabetes-Prävention. Während die Lebensmittelindustrie den Zusammenhang zwischen Zucker und der Zuckerkrankheit Diabetes mellitus Typ 2 abstreitet, sind sich Ärzte und Wissenschaftler sicher: Zucker ist ein wichtiger Faktor für Übergewicht und Diabetes.

Volkskrankheit Diabetes: Viele Deutsche ahnungslos

Obwohl Diabetes längst zu den großen Volksleiden in Deutschland gehört, wissen relativ wenige wirklich über die chronische Stoffwechselerkrankung Bescheid: Bei einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Apothekenmagazins „Diabetes Ratgeber“ gab fast die Hälfte der Deutschen (46,5 %) an, kaum über Auslöser oder Folgen der umgangssprachlich auch „Zucker“ genannten Krankheit informiert zu sein. Nicht einmal jeder Dritte (29,7 %) könnte der Studie zufolge den Unterschied zwischen Typ-1-Diabetes und Typ-2-Diabetes erklären. Ein Fünftel hält Diabetes für heilbar (20,7 %) und jeder 13. (7,6 %) glaubt sogar, gegen Diabetes könne man sich impfen lassen. Dringend mehr Wissen über Diabetes wünscht sich deshalb die überwiegende Mehrheit der Bundesbürger (88,4 %) und verlangt „noch viel mehr Informationen“ über Diabetes und dessen Vorbeugung.

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Apothekenmagazins „Diabetes Ratgeber“, durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 2.022 Männern und Frauen ab 14 Jahren.

Süße Krankmacher – Die Tricks der Zuckerindustrie

Während die Lebensmittelindustrie den Zusammenhang zwischen Zucker und der Zuckerkrankheit Diabetes mellitus Typ 2 abstreitet, sind sich Ärzte und Wissenschaftler sicher: Zucker ist ein wichtiger Faktor für Übergewicht und Diabetes. Die Zahl der Diabetes-Erkrankungen steigt in Deutschland seit Jahren an. Doch wenn Verbraucher beim Essen Zucker reduzieren wollen, ist das gar nicht so leicht. Zucker versteckt sich in vielen verarbeiteten Produkten, in denen man ihn nicht erwartet. Denn Zucker hat mehrere unterschiedliche Bezeichnungen, die nicht jedem bekannt sind. Und gesetzliche Referenzmengen für Zucker entsprechen nicht mehr wissenschaftlichen Empfehlungen. ZDF Presse und Information

Der Weltdiabetestag am 14. November macht alljährlich auf eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung aufmerksam: Die steigende Zahl der Diabetes-Erkrankungen in Deutschland. Rund 7 Millionen Deutsche sind aktuell betroffen, weitere 2 Millionen haben Schätzungen zufolge bereits Diabetes, ohne davon zu wissen. Um auf der einen Seite Menschen mit Diabetes in ihrem Alltag zu unterstützen, auf der anderen Seite aber angesichts der hohen Dunkelziffer Vorsorge und Aufklärung zu betreiben, bieten die gesund leben-Apotheken vom 14. bis 25. November ein exklusives, kostenloses Beratungsangebot rund um Diabetes an. Dabei kooperieren die gesund leben-Apotheken mit der Deutschen Diabetes-Hilfe und der Diabetes Online-Community #dedoc° im Rahmen der Aufklärungskampagne „Deutschland misst!“.

Diabetes ist eine der großen Volkskrankheiten mit rund 7 Millionen Erkrankten in Deutschland. Die meisten davon haben Typ-2-Diabetes. Die Anzahl wächst beständig: Jeden Tag kommen fast 1.000 Neuerkrankte hinzu. Ein Großteil der Neuerkrankungen liegt jedoch im Dunkeln, denn die Anzahl der Menschen mit bislang unerkanntem Diabetes ist ebenso hoch. Für den Therapieerfolg sind Disziplin, Kontrolle und Wachsamkeit grundlegend. Viele Patienten wissen jedoch entweder noch gar nichts von ihrer Krankheit oder sie fühlen sich im alltäglichen Umgang mit dem Diabetes überfordert und allein gelassen. Unsicherheiten, Ängste oder andere persönliche Gründe können die Therapietreue empfindlich schmälern, insbesondere wenn es zu Problemen mit der Einnahme der Arzneimittel kommt. Kompetente Unterstützung erhalten Menschen mit Diabetes bei den Beratungswochen der gesund leben-Apotheken, die am Weltdiabetestag am 14. November beginnen und bis zum 25. November stattfinden werden.

Diese hat gesund leben gemeinsam mit der Deutschen Diabetes-Hilfe – Menschen mit Diabetes e.V. konzipiert. Die exzellent geschulten Teams in den gesund leben-Apotheken kennen die Herausforderungen des Alltags mit Diabetes und eventuelle Unsicherheiten der Patienten und widmen sich diesen mit Feingefühl. Gemeinsam mit den Patienten ergründen sie deren Motive und bieten praktische Hilfen an, die Adhärenz und den Therapieerfolg zu verbessern. Patienten erhalten wertvolle Tipps und Informationen, wie sie neue Kraft für den Alltag schöpfen können. Ein besonderes Augenmerk gilt der ganzheitlichen Betrachtung des individuellen Krankheitsbilds. So fließen in die Diabetes-Beratung Aspekte wie Stressabbau mit ein. Im Rahmen der Prävention können sich auch Patienten mit Verdacht auf Diabetes beraten lassen. Ein weiterer Fokus liegt auf der Prävention und Früherkennung von Diabetes-Erkrankungen. Die gesund leben-Apotheken möchten dazu beitragen, ein besseres Bewusstsein für die hohe Dunkelziffer unerkannter Diabetes-Erkrankungen zu schaffen. Dafür kooperieren sie für die Beratungswochen mit der Aufklärungsinitiative „Deutschland misst!“.

Im Zeitraum der Beratungswochen bieten die gesund leben-Apotheken allen Kunden einen kostenlosen und unverbindlichen Blutzuckertest an. Menschen, bei denen der online durchführbare Diabetes-Risiko-Test ein erhöhtes Risiko feststellt, können ihren Blutzuckerspiegel in gesund leben-Apotheken überprüfen und sich persönlich dazu beraten lassen. Eine Übersicht der teilnehmenden Apotheken sowie weitere Informationen finden Patienten und Interessierte unter www.gesundleben-apotheken.de. Über gesund leben-Apotheken: Die Kooperation „gesund leben-Apotheken“ ist mit 2.300 Mitgliedern und rund 60 Industriepartnern die stärkste Apotheken-Kooperation Deutschlands. Die Kooperation bekennt sich zur Präsenzapotheke vor Ort und unterstützt ihre Mitglieder mit einem ganzheitlichen Qualitätskonzept, Apothekenmarketing und innovativen Dienstleistungen mit dem Ziel der Sicherung langfristiger Wettbewerbsfähigkeit in ihrem lokalen Umfeld. Anja Bergwitz gesund leben-Apotheken

Ihre Meinung ist wichtig!

Persönliche Angaben freiwillig! Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.