Grand Départ: Stadtwerke Düsseldorf verlosen Mitfahrten in Begleitfahrzeug und Karten fürs Kraftwerk-Konzert

Am 1. Juli 2017 wird das berühmteste und wohl härteste Radrennen der Welt gestartet. Düsseldorf ist in diesem Jahr der Ausgangspunkt für die Tour de France 2017. 21 Etappen mit unterschiedlichsten Profilen erwarten die 198 Fahrer aus 13 Ländern.

Grand Départ: Stadtwerke Düsseldorf verlosen Mitfahrten in Begleitfahrzeug und Karten fürs Kraftwerk-Konzert

Bevor die strapaziöse Tour über die fünf wichtigsten Gebirgsmassive Frankreichs – die Vogesen, den Jura, die Pyrenäen, das Zentralmassiv und die Alpen – führt und schließlich am 23. Juli auf den Champs Èlysées endet, eröffnet das Einzelzeitfahren in Düsseldorf den Wettkampf. Dort verläuft die Strecke entlang des Rheins nach Oberkassel und über die Königsallee zurück zum Start und Ziel an der Messe. Auch die zweite Etappe am 2. Juli von Düsseldorf nach Lüttich mit der ersten Bergwertung in Grafenberg und einer Sprintwertung in Mönchengladbach findet zum großen Teil auf deutschen Straßen statt, bevor das Peloton nach 140 Kilometern die Grenze zu Belgien passieren wird. Dr. Bernhard Möllmann, Swantje Lemenkühler, ARD-Sportkoordination

Die Tour kommt – und die Stadtwerke Düsseldorf sind mit von der Partie. Als einer der offiziellen Partner des Grand Départs versorgt das Unternehmen die Fans mit vielen nützlichen Infos rund um das größte Radrennen der Welt. Und veranstaltet attraktive Gewinnspiele: Zu gewinnen gibt es zwei Mitfahrten in einem Begleitfahrzeug bei der zweiten Etappe sowie vier Mal zwei Karten fürs Kraftwerk-Konzert am 1. Juli.

Die Stadtwerke Düsseldorf fahren auf die Tour de France ab: Als einer der Sponsoren des Grand Départs in der Landeshauptstadt unterstützt das Unternehmen verschiedene Events rund um das Düsseldorfer Sportereignis des Jahres und bietet zudem Gewinnspiele, Infos und vieles mehr. „Wir unterstützen seit jeher den Breiten- und Spitzensport in der Stadt. Da lag es nahe, sich auch beim Grand Départ als Unterstützer einzubringen“, begründet Stadtwerke-Vorstand Manfred Abrahams das Engagement. Und er ergänzt: „Der Grand Départ der Tour de France ist ein echter Gewinn für Düsseldorf. Er bringt große mediale Aufmerksamkeit für die Stadt und einen Imagegewinn für das Fahrrad als attraktives und umweltfreundliches Verkehrsmittel.“

Kraftwerk-Konzert: Die Stadtwerke Düsseldorf sind unter anderem exklusiver Partner des Kraftwerk-Konzertes am 1. Juli im Ehrenhof. Dort wird es ein Open-Air-Konzert der Extraklasse geben. Die 1970 gegründete Düsseldorfer Band gilt als Pionier des Elektropop, das bisher letzte herausgegebene Album aus dem Jahr 2003 trägt den Titel „Tour de France“. Das gesamte Album sowie weitere Songs stehen im Ehrenhof auf dem Programm. Auf der Homepage der Stadtwerke Düsseldorf werden noch Tickets verlost (siehe unten).

Ausstellungen: Die Stadtwerke sind außerdem Hauptsponsor der laufenden Ausstellung „Mythos Tour de France“ im NRW-Forum. Dort werden noch bis zum 30. Juli mehr als 120 Arbeiten von 20 internationalen Künstlern gezeigt, unter anderem von Andreas Gursky. Exklusiver Sponsor sind die Stadtwerke zugleich im Stadtmuseum: Dort läuft vom 17. Juni bis zum 2. Juli eine Schau zum  Thema „Fahrradgerechte Stadt“. Passend dazu gibt es vor den beiden Ausstellungshäusern jeweils eine Stromtankstelle für E-Bikes.

– Infos zur Ausstellung „Mythos Tour de France“: www.nrw-forum.de

– Infos zur Schau „Fahrradgerechte Stadt“: www.duesseldorf.de/stadtmuseum

Stromtankstellen: Denn die Stadtwerke fördern den Radverkehr in der Stadt auch ganz konkret. An vielen Stellen in Düsseldorf stellt das Unternehmen Stromtankstellen für Kunden mit E-Bikes zur Verfügung. Dort können Radfahrer kostenlos Strom tanken. Hintergrund ist, dass die Stadtwerke den Fahrradverkehr als wichtigen Teil eines umweltfreundlichen Mobilitätskonzeptes der Zukunft sehen. Stadtwerke-Vorstand Manfred Abrahams erklärt: „Das Ziel, mehr Menschen für das Fahrrad zu begeistern, passt sehr gut zu unseren Konzepten für eine umweltfreundlichere Mobilität.“ Hintergrund: Das Unternehmen ist einer der Partner in Düsseldorf, die an einer intelligenten Vernetzung emissionsarmer Verkehrsträger arbeiten. Dies geschieht auch mit Blick darauf, dass Mobilitäts- und Energie-Infrastrukturen zukünftig immer weiter zusammenwachsen.

Infos zur Tour: Mehr zum Thema E-Bikes, aber auch zum Grand Départ, gibt es auf der Homepage der Stadtwerke Düsseldorf. Radsportfans finden dort zum Beispiel Zahlen und Fakten zur Tour, Streckengrafiken für die ersten beiden Etappen, Terminhinweise – und eine Kunden-werben-Kunden-Aktion. Wer uns das schönste Bild von sich mit seinem Fahrrad schickt, gewinnt einen Gutschein für „Zweirad XXXL“ im Wert von 1000 Euro. Als Trostpreise gibt es 300 Fahrrad-Werkzeug-Sets zu gewinnen.

– Infos zum Grand Départ gibt’s hier: www.swd-ag.de/landingpage/granddepart

– Infos zu E-Bikes: www.swd-ag.de/magazin/fahren-mit-dem-ebike

Gewinnspiele: Die Tour de France hautnah: Das können die beiden Gewinner des Stadtwerke-Gewinnspiels zum Grand Départ erleben. Unter allen Teilnehmern, die das richtige Lösungswort angeben, verlosen wir zwei Mal eine Mitfahrt in einem Begleitfahrzeug bei der zweiten Etappe. Die führt am 2. Juli von Düsseldorf nach Lüttich. Das Gewinnspiel läuft bis zum 13.Juni, 23.59 Uhr, auf unserer Homepage. Außerdem verlosen wir vier Mal zwei Karten für das Kraftwerk-Konzert am 1. Juli. Das dazu gehörige Gewinnspiel läuft noch bis zum 26. Juni, 12 Uhr.

– Link zum Gewinnspiel „Begleitfahrzeug“: www.swd-ag.de/landingpage/granddepart/begleitfahrzeug

– Link zum Gewinnspiel „Kraftwerkkonzert“: www.swd-ag.de/landingpage/granddepart/kraftwerk-konzert

So viel ist also schon mal sicher: Die große Abfahrt wird auch ein großer Spaß für viele Düsseldorfer.  „Ich wünsche allen Gästen von nah und fern viel Freude beim Grand Départ und bei den vielen Veranstaltungen rund um das große Radsportfest“, sagt Stadtwerke-Vorstand Manfred Abrahams. René Schleucher – Stadtwerke Düsseldorf AG

Ihre Meinung ist wichtig!

Persönliche Angaben freiwillig! Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.