Lindner will den Grexit: Kein Rabatt für Griechenland

FDP-Chef Christian Lindner: Keine Rettung Griechenlands um jeden Preis

Sollte man Griechenland Schulden erlassen, um die drohende Staatspleite doch noch abzuwenden? Nein, sagen 56 Prozent der Deutschen, Griechenland müsse seine Schulden vollständig zurückzahlen.

Lindner will den Grexit: Kein Rabatt für Griechenland

Der Bundesvorsitzende der FDP, Christian Lindner, hat sich vor dem Sondergipfel der Staats- und Regierungschefs der Eurozone zur Griechenland-Krise in Brüssel (Montag) gegen eine Rettung um jeden Preis ausgesprochen. „Natürlich ist es zu wünschen, dass Griechenland weiter dem Euro angehört. Eine Rettung um jeden Preis darf es aber nicht geben“, schreibt Lindner in einem Gastbeitrag für den Bremer „WESER-KURIER“ (Montag-Ausgabe).

Der FDP-Chef knüpfte eine Einigung an zwei Bedingungen: „Es darf erstens keinen Rabatt für Griechenland geben.“ Würden die Euro-Staaten Griechenland einen Reform-Rabatt gewähren, so Lindner, würde das Schule machen. „Es darf zweitens nicht die Architektur der Euro-Stabilisierung verändert werden“, so der Liberale. Der Internationale Währungsfonds verfüge über jahrzehntelange Erfahrung bei der Sanierung von Volkswirtschaften und sei an klare Regeln gebunden, die zur Objektivität verpflichteten. „Diese Kompetenz und Aufsicht brauchen wir“, schreibt Lindner. Der Verbleib Griechenlands im Euro unter den falschen Bedingungen sei „gefährlicher als ein geordnetes Ausscheiden“. Weser-Kurier

Umfrage unter Griechen und Deutschen: Regierungen haben kaum Verständnis füreinander

Kurz vor dem möglicherweise entscheidenden EU-Sondergipfel zur Griechenland-Krise hat die ARD-Sendung GÜNTHER JAUCH die Stimmung in Griechenland und Deutschland untersuchen lassen.

Danach gefragt, ob die griechische Regierung ein Partner sei, der auch für die Sorgen Deutschlands und anderer europäischer Länder Verständnis habe, antworteten 78 Prozent der Deutschen mit Nein, lediglich 14 Prozent mit Ja. In Griechenland antworteten auf die Frage, ob die deutsche Regierung Verständnis für die Sorgen Griechenlands habe, 67 Prozent mit Nein. Ein Viertel der befragten Griechen (26,1 Prozent) beantwortete die Frage hingegen mit Ja.

Mehrheit für Rückzahlung der griechischen Schulden

Auch in der Frage nach einem neuen Schuldenschnitt für Griechenland sind Griechen und Deutsche gespalten: Sollte man Griechenland Schulden erlassen, um die drohende Staatspleite doch noch abzuwenden? Nein, sagen 56 Prozent der Deutschen, Griechenland müsse seine Schulden vollständig zurückzahlen. In Teilen, sagen 55,5 Prozent der Griechen. Sie wünschen sich, dass ihr Land die Schulden nicht in Gänze begleichen muss. Diese Ansicht teilen in Deutschland 37 Prozent der Befragten. Nur 4 Prozent der Deutschen befürworten hingegen einen vollständigen Schuldenerlass, während dies in Griechenland 22,1 Prozent der Befragten tun. 16,7 Prozent der Griechen gaben an, dass die Schulden vollständig zurückgezahlt werden sollten.

Die Zahlen entstammen zwei parallel durchgeführten, aktuellen repräsentativen Umfragen in Griechenland und Deutschland im Auftrag der Sendung GÜNTHER JAUCH im Ersten. In Deutschland befragte das Institut Infratest dimap 1.009 Deutsche ab 18 Jahren, in Griechenland befragte Kapa Research 1002 Griechen ab 18 Jahren. Die Umfragen fanden zwischen dem 16. Und dem 19. Juni statt. Simone Bartsch Umfrage Infratest dimap & Kapa Research für GÜNTHER JAUCH

Ihre Meinung ist wichtig!

Persönliche Angaben freiwillig! Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.