Super-Wahljahr 2017: Europa steht am Scheideweg

Stärke der Demokratie

Super-Wahljahr 2017: Europa steht am Scheideweg

So stark ist Europa, die Niederlande haben es in dieser Woche gezeigt: Die rückwärts gewandten Kräfte, die die Europäische Union zerschlagen und zurück in den nationalen Egoismus führen wollen, haben keine Mehrheit. Auch in Deutschland signalisieren Umfragen, dass die Anti-Europäer nur einen sehr kleinen Teil der Wählerschaft auf sich vereinigen können.

Erdogan ist ein Segen für Deutschland – Flüchtlingspakt stabil

EVP-Fraktionschef verteidigt Flüchtlingspakt mit Türkei

Erdogan ist ein Segen für Deutschland – Flüchtlingspakt stabil

Mit Blick auf den Flüchtlingspakt mit der Türkei sagte Angela Merkel: „Damit begem wir uns natürlich in Abhängigkeiten. Europa und Deutschland können sich nicht einfach abschotten. In der Flüchtlingskrise muss sich die EU notgedrungen auf die Türkei verlassen.“

Lambsdorff: Deutschland darf nicht zur Werbefläche Erdogans werden

Merkel muss Erdogan-Propaganda in Deutschland stoppen

Lambsdorff: Deutschland darf nicht zur Werbefläche Erdogans werden

Deutschland darf nicht zur Werbefläche für ein zukünftiges türkisches Präsidialsystem werden. Wir dürfen nicht zulassen, dass die türkische Regierung sich einerseits hier in Deutschland auf unsere freiheitlichen Grundrechte beruft und andererseits zu Hause die Presse- und Versammlungsfreiheit massiv einschränkt.

Lambsdorff (FDP): Die Türkei kann der EU nicht beitreten

Gegen Erdogan, für die Türkei - Festhalten am gescheiterten Türkei-Beitrittsprozess unehrlich

Lambsdorff (FDP): Die Türkei kann der EU nicht beitreten

Zustände in der Türkei sind Bedrohung der freien Welt: Die EU-Kommission stellt der Türkei im Fortschrittsberichts ein miserables Zeugnis aus. Kritisiert werden Rückschritte im Bereich Justiz, Menschenrechte und Meinungsfreiheit. Es ist aber weiter geboten, im Gespräch zu bleiben.

EU-Vize-Parlamentspräsident Graf Lambsdorff verteidigt Draghis Niedrigzinspolitik

Unionspolitiker üben scharfe Kritik an EZB-Chef Draghi

EU-Vize-Parlamentspräsident Graf Lambsdorff verteidigt Draghis Niedrigzinspolitik

Der Vizepräsident des Europäischen Parlaments, Alexander Graf Lambsdorff, hat angesichts des Besuchs des Präsidenten der Europäischen Zentralbank, Mario Draghi, im Deutschen Bundestag dessen Geldpolitik verteidigt. Die Wirtschaft des Euroraums befindet sich nicht mehr im Krisenmodus.

Lambsdorff: Nach Brexit-Referendum: „Keine Zeit verlieren“

Europaparlament Vizepräsident Lambsdorff: Dialog mit Bürgern nicht ausreichend gesucht

Lambsdorff: Nach Brexit-Referendum: „Keine Zeit verlieren“

Selbstkritisch äußerte sich der Vizepräsident des Europäischen Parlaments, der FDP-Abgeordnete Alexander Graf Lambsdorff. „Wir haben vielleicht den Dialog mit den Bürgern nicht ausreichend gesucht“, so der liberale Politiker. Europa benötige jetzt einen Reformkongress und ein überzeugendes Bekenntnis der EU-Staaten zu dieser Europäischen Union. phoenix-Kommunikation

Wir wünschen uns, dass Griechenland auf die Beine kommt

Steuergeld von 60 Milliarden Euro in Drachmen zurückholen

Wir wünschen uns, dass Griechenland auf die Beine kommt

Berliner Zeitung – Es mag für konservative Politiker eine Genugtuung sein, dass Tsipras, der Star der europäischen Linken, eine Niederlage hinnehmen musste, dass sein frecher Finanzminister klein beigegeben hat. Doch wer Griechenland in der Eurozone halten und das politische Projekt Europa nicht nachhaltig beschädigen will, wird auf Syriza setzen müssen. Auf absehbare Zeit wird sich […]