Öffentlicher Dienst: Frauen werden schon bei den Beurteilungen benachteiligt

Dringender Handlungsbedarf: Beamtenbund fordert gerechtere Beurteilungen

Öffentlicher Dienst: Frauen werden schon bei den Beurteilungen benachteiligt

Frauen im öffentlichen Dienst werden schon bei den Beurteilungen im Vorfeld von Beförderungen benachteiligt. Das geht aus einer Studie von Wissenschaftlern der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW hervor. Wie die in Bielefeld erscheinende „Neue Westfälische“ berichtet, zeigt die Studie auf, dass die Ursache der Benachteiligung von Frauen bei den Beurteilungen vor allem in der weit verbreiteten Teilzeitbeschäftigung liege.

IW-Studie: Deutsche sind im Job zufriedener als der EU-Durchschnitt

Startups sind Jobmotoren

IW-Studie: Deutsche sind im Job zufriedener als der EU-Durchschnitt

Rund 88 Prozent der Arbeitnehmer in Deutschland sind nach einer noch unveröffentlichten Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) mit ihrem Beschäftigungsverhältnis zufrieden. Damit liegt die Bundesrepublik leicht über dem europäischen Durchschnitt von 86 Prozent, wie die IW-Studie zeigt. Sie liegt der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ vor.

NRW will Polizisten Überstunden abkaufen

Personalmisere bei der Polizei

NRW will Polizisten Überstunden abkaufen

Der Innenminister des Landes Nordrhein-Westfalen, Herbert Reul (CDU), will den Überstundenberg bei der NRW-Polizei durch finanzielle Leistungen abbauen. Neben dem Freizeitausgleich von Mehrarbeit werde die Landesregierung künftig verstärkt auch die finanzielle Ablöse in den Blick nehmen, sagte Reul dem „Kölner Stadt-Anzeiger“.

Totalüberwachung im Job ist vorsintflutlich

Bundesarbeitsgericht verbietet Spähsoftware

Totalüberwachung im Job ist vorsintflutlich

Wenn ein Chef seinem Angestellten Geld im Austausch für dessen Arbeitskraft gibt, dann darf er auch erwarten, dass sich sein Mitarbeiter während der vereinbarten Arbeitszeit voll und ganz auf den Job konzentriert. Die Realität ist allerdings eine andere.

NRW-Minister für flexiblere Arbeitszeiten

Deutsche wünschen sich Ausgleich, wenn sie außerhalb der regulären Arbeitszeit auf Geschäftsreise unterwegs sind

NRW-Minister für flexiblere Arbeitszeiten

Vierte „Business Travel und Technology“-Studie von Egencia enthüllt Wünsche für mehr Zufriedenheit und Produktivität auf Reisen: NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) hat sich für eine Liberalisierung des Arbeitszeitgesetzes ausgesprochen. Die neue Regierungskoalition von CDU und FDP in NRW will über eine Bundesratsinitiative das Arbeitszeitgesetz ändern.

Studie: Deutschen ist ihr Arbeitsumfeld wichtiger als eine hohe Bezahlung

Drei Viertel aller Berufstätigen in Deutschland macht ihr aktueller Job Spaß

Studie: Deutschen ist ihr Arbeitsumfeld wichtiger als eine hohe Bezahlung

Vor dem Hintergrund immer bunter zusammengesetzter Belegschaften und des rasanten technologischen Wandels verlangen Mitarbeiter mehr Mobilität und Flexibilität beim Arbeitsumfeld. Die meisten deutschen Berufstätigen gehen mit Lust und Freude zur Arbeit. Jeder Vierte von ihnen ist motiviert, Herausforderungen zu meistern und Ergebnisse zu produzieren, auf die er oder sie stolz sein kann. Sechs von zehn Berufstätigen und Arbeitssuchenden legen zudem Wert auf eine gute Arbeitsatmosphäre.

Bericht zu EU-Arbeitsmarktentwicklungen: Beschäftigung legt zu

Tempo bei Reformen deutlich erhöht

Bericht zu EU-Arbeitsmarktentwicklungen: Beschäftigung legt zu

Der Kampf gegen Langzeitarbeitslosigkeit ist einer der zentralen Punkte auf der Agenda für Wachstum und Beschäftigung im Rahmen der politischen Prioritäten der Juncker-Kommission. Wirtschaftsförderung allein wird nicht ausreichen, um alle Langzeitarbeitslosen wieder in den Arbeitsmarkt einzugliedern.

Wettbewerb um kluge Köpfe aus aller Welt wird zunehmen

Zuwanderung und Integration: Weiter am Ball bleiben!

Wettbewerb um kluge Köpfe aus aller Welt wird zunehmen

Während EU-Bürger im Rahmen der Arbeitnehmerfreizügigkeit in Deutschland arbeiten können, brauchen Drittstaatler eine Erlaubnis bzw. einen Aufenthaltstitel. Die besten Regelungen nützen nichts, wenn sie keiner kennt. Deshalb müssen wir im Ausland noch mehr für Deutschland werben und über die Job-Chancen und Zuwanderungsmöglichkeiten informieren.

Mehr Menschen sozialversicherungspflichtig beschäftigt

Mehr Menschen sozialversicherungspflichtig beschäftigt

Mehr Menschen sozialversicherungspflichtig beschäftigt

Die Arbeitslosenquote hat sich gegenüber dem Vormonat um 0,1 Prozent auf 6,2 Prozent verringert. Saisonbereinigt – also unter Berücksichtigung der jahreszeitlich bedingten Schwankungen – waren im Juni 1.000 Menschen weniger arbeitslos als im Mai.

Deutscher Mittelstand nutzt Gewinne nicht optimal

Deloitte-Studie analysiert das "Erfolgsmodell Mittelstand" und offenbart ungenutztes Potenzial

Deutscher Mittelstand nutzt Gewinne nicht optimal

Knapp ein Drittel der Gewinne (30%) wird für Entnahmen und Ausschüttungen verwendet, während die restlichen 70 Prozent thesauriert werden. Die Aufteilung zwischen diesen beiden Posten ist im Gesellschaftsvertrag meistens fest geregelt, Unternehmensinteressen haben dabei Vorrang gegenüber denen der Eigentümer.