Gauland: Asyl-Zahlen von de Maizière sind ein Armutszeugnis für die Asylpolitik der Bundesregierung

280.000 Asylsuchende im Jahr 2016

Gauland: Asyl-Zahlen von de Maizière sind ein Armutszeugnis für die Asylpolitik der Bundesregierung

Die Art und Weise, wie das Bundesamt auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise im Jahr 2015 überfordert war, hat bei vielen Bürgern die Angst verstärkt, die zahlreichen Migranten könnten zu einem kompletten Kontrollverlust des Staates führen. Es ist gut, dass das Bamf seine Aufgaben jetzt bewältigen kann, was mit deutlich verbesserten Abläufen, aber natürlich auch mit den gesunkenen Flüchtlingszahlen zu tun hat. Auch wenn dies für viele erschreckend klingen mag: Es gibt keine Garantie dafür, dass es bei den gesunkenen Flüchtlingszahlen bleibt. Mitteldeutsche Zeitung

Zahl der Asylanträge aus Maghreb-Staaten erneut gestiegen

2016 schon mehr Asylersuchen aus Marokko als im Gesamtjahr 2015

Zahl der Asylanträge aus Maghreb-Staaten erneut gestiegen

Die Zahl der Asylanträge aus den drei Maghreb-Staaten Algerien, Marokko und Tunesien ist im Juli erneut gestiegen. Das geht aus aktuellen Daten des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hervor, die der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ vorliegen.

Lambsdorff: Asylverfahren auf EU-Ebene längst überfällig

Pro Asyl hält Asylentscheidungen auf EU-Ebene für unpraktikabel

Lambsdorff: Asylverfahren auf EU-Ebene längst überfällig

Das Abkommen zwischen der EU und der Türkei zur Bewältigung der Flüchtlingskrise ist kein Aushängeschild für Humanität. Die korrekte Anwendung des europäischen Asylrechts in einem gemeinsamen Verfahren ist längst überfällig.

Ulla Jelpke: Humanitäre Flüchtlingspolitik ist kein Halbtagsjob

Frank Jürgen Weise übernimmt Leitung des BAMF

Ulla Jelpke: Humanitäre Flüchtlingspolitik ist kein Halbtagsjob

Bisherige Kritik am Asylverfahren beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) ist unberechtigt. Bundesministerin Andrea Nahles hat heute zugestimmt, dass Frank-Jürgen Weise, Vorsitzender des Vorstandes der Bundesagentur für Arbeit (BA), auch die Leitung des Bundeamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) übernehmen soll.

Flüchtlingsamt-Chef ist nicht nur Bauernopfer

Fataler Rücktritt - Bundesinneminister muss endlich handeln

Flüchtlingsamt-Chef ist nicht nur Bauernopfer

Die wachsende Anzahl an unbearbeiteten Asylanträgen und die immer längeren Wartezeiten für die Stellung der Anträge bedeuten eine erhebliche Belastung für Länder und Kommunen. Und die Zahl der Anträge steigt weiter.