Air Berlin: Unternehmer Wöhrl will Lufthansa-Monopol verhindern

Bundesagentür für Arbeit eröffnet Büro bei Air Berlin

Air Berlin: Unternehmer Wöhrl will Lufthansa-Monopol verhindern

Der Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl würde mit Air Berlin nach Thailand, auf die Malediven und in die USA fliegen, wenn er die insolvente Airline übernehmen könnte. Wie er dem Berliner Tagesspiegel erklärte, sei er nur an der Gesellschaft als Ganzes interessiert, weil er nicht wolle, dass in Deutschland ein Monopol der Lufthansa entsteht. Am Ende wolle er mit der Air Berlin auch Geld verdienen.

Nur eine Momentaufnahme – Umfragen sehen Merkel vor Schulz

Direktwahl Bundeskanzler - Merkel liegt wieder vor Schulz

Nur eine Momentaufnahme – Umfragen sehen Merkel vor Schulz

Der Trend scheint kein Genosse mehr zu sein. Die „Schulzomanie“ ist offenbar weitgehend verraucht. Das legen jedenfalls die Daten des jüngsten ARD-Deutschlandtrends nahe. Demnach kann Angela Merkel stärker gegen ihren Herausforderer von der SPD punkten und liegt in der Gunst der Bürger mittlerweile wieder vorn.

Arbeitslosenquote von Flüchtlingen bei über 50 Prozent – Deutsche Fachkräfte auf Hartz IV

Kubicki (FDP): „Wir schaffen das“ war ein feiger Satz

Arbeitslosenquote von Flüchtlingen bei über 50 Prozent – Deutsche Fachkräfte auf Hartz IV

40 Prozent der Flüchtlinge sind Analphabeten. Das bedeutet auch, dass es für fast jeden zweiten Flüchtling kein „Wir schaffen das“ geben wird. Weitere 40 Prozent haben einen Abschluss, der im Vergleich noch unter jenem der Hauptschule liegt. Sie brauchen mindestens acht Jahre, bis sie fit für unseren Arbeitsmarkt sind. 80 Prozent wandern also unmittelbar in unsere Sozialsysteme. Es wird unfassbar anstrengend, das zu schaffen.

Regelungen für Langzeitarbeitslose und Flüchtlinge weiterentwickeln

Positionspapier von Bundesagentur für Arbeit, Landkreistag und Städtetag

Regelungen für Langzeitarbeitslose und Flüchtlinge weiterentwickeln

Die Jobcenter müssen bessere Möglichkeiten erhalten, um sich innerhalb des SGB II intensiver um die Langzeitarbeitslosen kümmern zu können, weil sie oftmals keine abgeschlossene Berufsausbildung haben und ihre Vermittlung auch aufgrund von gesundheitlichen und anderen individuellen Problemen schwierig ist.

Ulla Jelpke: Humanitäre Flüchtlingspolitik ist kein Halbtagsjob

Frank Jürgen Weise übernimmt Leitung des BAMF

Ulla Jelpke: Humanitäre Flüchtlingspolitik ist kein Halbtagsjob

Bisherige Kritik am Asylverfahren beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) ist unberechtigt. Bundesministerin Andrea Nahles hat heute zugestimmt, dass Frank-Jürgen Weise, Vorsitzender des Vorstandes der Bundesagentur für Arbeit (BA), auch die Leitung des Bundeamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) übernehmen soll.

Ein hartes Stück Arbeit – BA-Chef Weise bekommt Doppelfunktion

Weise soll es richten

Ein hartes Stück Arbeit – BA-Chef Weise bekommt Doppelfunktion

Eine Neubesetzung ist immer auch ein neuer Anfang. Weise, einer der besten Behörden-Manager der Republik, hat ihn schon einmal mit Bravour geschafft. Verglichen mit der Aufgabe, die ihn jetzt erwartet, war sein erster Auftrag in Nürnberg allerdings nur eine lockere Aufwärmübung.