Schwarz-Gelb in NRW – Zum Erfolg verdammt

Laschet kann sich keine Abweichler leisten

Schwarz-Gelb in NRW – Zum Erfolg verdammt

CDU und FDP in NRW stehen vor keiner leichten Aufgabe. Es muss ihnen gelingen, bei den Koalitionsverhandlungen Pflöcke für die gemeinsame Regierungsarbeit in den kommenden fünf Jahren einzuschlagen. Die Bürger erwarten zu Recht, dass es spürbare Veränderungen im Land geben wird. Das betrifft vor allem das Schulwesen und die innere Sicherheit, aber auch die Wirtschafts- und Verkehrspolitik.

Ein Neuanfang der SPD sieht anders aus

Politisches Erdbeben in Nordrhein-Westfalen

Ein Neuanfang der SPD sieht anders aus

Nordrhein-Westfalen wird künftig von Ministerpräsident Armin Laschet geführt. Wer das vor einigen Wochen vorausgesagt hätte, wäre im CDU-Lager als gnadenloser Optimist belächelt und auf SPD-Seite als hoffnungsloser Schwätzer abgetan worden. Doch nun ist es soweit.

Laschet: „Wir brauchen vor der riesigen Aufgabe eine stabile Mehrheit“

Dritte Klatsche

Laschet: „Wir brauchen vor der riesigen Aufgabe eine stabile Mehrheit“

Der Spitzenkandidat der nordrhein-westfälischen CDU und Wahlsieger der Landtagswahl, Armin Laschet, will mit allen Parteien außer der Linken und der AfD Koalitionsgespräche führen. Er habe immer gesagt, dass er nicht mit der AfD und den Linken rede, aber Demokraten müssten untereinander gesprächsfähig sein, sagte Laschet dem TV-Sender phoenix.

Kraftprobe in NRW – Weichenstellung für den Bund?

Landtagswahl ist Landtagswahl: Nervöse Parteien

Kraftprobe in NRW – Weichenstellung für den Bund?

Es ist der letzte Stimmungstest vor der Bundestagswahl: Am Sonntag wird in Nordrhein-Westfalen ein neues Parlament gewählt. SPD und CDU ringen um den Sieg, für eine Neuauflage von Rot-Grün dürfte es nicht reichen. Was ist schief gelaufen in NRW? Kann SPD-Landeschefin Hannelore Kraft ihrem Kanzlerkandidaten Martin Schulz noch zu Rückenwind verhelfen? Oder entscheiden am Ende FDP und Grüne darüber, wer in Deutschland zukünftig regiert?

Landtagswahl am Sonntag: Wettbewerb in NRW

Er oder sie? Es muss schlicht besser werden!

Landtagswahl am Sonntag: Wettbewerb in NRW

Das bevölkerungsreichste Bundesland wählt morgen einen neuen Landtag. Jeder fünfte Bürger Deutschlands ist aufgerufen, erneut über die Macht in NRW zu entscheiden. Alles deutet darauf hin, dass es ein sehr enges Rennen zwischen den beiden seit Jahrzehnten größten Parteien des Landes, SPD und CDU, wird. Im Schlepptau werden sie – je nach Zählweise und tatsächlichem Wahlerfolg – drei oder vier kleinere Parteien haben.

Laschet erstmals seit einem Jahr vor Kraft

Kraft gefährdet Schulz

Laschet erstmals seit einem Jahr vor Kraft

Die Zuverlässigkeit von Umfragen hat gelitten. Aber sie sind immer noch die genaueste Methode, um Stimmungen vor Wahlen zu messen. In der jüngsten liegt CDU-Spitzenkandidat Armin Laschet erstmals seit April 2016 wieder vor Hannelore Kraft (SPD).

Hannelore Kraft wäre gern ein Gepard

Folgen der Wahl in Schleswig-Holstein

Hannelore Kraft wäre gern ein Gepard

Die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft wäre gern ein Gepard. „Der ist schnell und wendig“, begründete die SPD-Politikerin ihren Wunsch in der „Rheinischen Post“. Die in Düsseldorf erscheinende Zeitung veröffentlicht acht Tage vor der Landtagswahl einen persönlich gehaltenen Fragebogen mit Antworten von den Spitzenkandidaten der Parteien. Unter die Frage: „Welches Tier wären Sie gerne?“ schrieb Armin Laschet (CDU) knapp: „Ein Vogel“.

Landtagswahl in Schleswig-Holstein: Amtsbonus verspielt

Schleswig-Holstein-Wahl und den CDU-Wahlsieger Daniel Günther

Landtagswahl in Schleswig-Holstein: Amtsbonus verspielt

Natürlich werden sie in der SPD nun sagen, bundespolitische Themen hätten im Küsten-Wahlkampf keine Rolle gespielt, und damit dürften sie tatsächlich so falsch nicht liegen. Aber dass Martin Schulz, der blendende Heilsbringer aus Würselen, in Kiel so gar nicht für Rückenwind sorgen konnte und dass im NRW-Wahlkampf sich mittlerweile über Zweidrittel der Wähler fragen, was Schulz in den letzten Wochen eigentlich gemacht habe – das treibt dann doch eine tiefe Sorgenfalte auf die rote Stirn. Stuttgarter Nachrichten

Studie: Christian Lindner dominiert den NRW-Wahlkampf im Social Web

ZDF-Politbarometer Extra Nordrhein-Westfalen Mai 2017

Studie: Christian Lindner dominiert den NRW-Wahlkampf im Social Web

Kandidat/innen schöpfen Möglichkeiten der Social Media nur teilweise aus / SPD und Grünen drohen deutliche Verluste – Rot-Grün ohne Mehrheit / Schwache Leistungsbilanz von Regierung und Opposition. Eine aktuelle Studie untersucht, wie stark Parteien und Spitzenkandidat/innen im NRW-Wahlkampf auf soziale Medien setzen. Dabei fällt auf: Facebook und Twitter nutzen alle, die neueren Kanäle dagegen kommen nur vereinzelt zum Einsatz.

1 2 3 5