Saarland-Wahl: Ein Schulz macht noch keinen Sommer

Schulz zieht (noch?) nicht

Saarland-Wahl: Ein Schulz macht noch keinen Sommer

Der König der Umfragen ist kein Garant für den Erfolg in den Wahlkabinen. Der SPD ist es im Saarland nicht gelungen, die Schulz-Euphorie in Stimmen umzuwandeln. Im Gegenteil: Die Sozialdemokraten mussten sogar Einbußen hinnehmen.

Klöckner: „Saarland mobilisiert die Union“

Wahl im Saarland: Keine Spur vom Schulz-Effekt

Klöckner: „Saarland mobilisiert die Union“

So erfreulich es für die CDU ist, klare Hinweise darauf, wie die SPD nun wirklich denkt, wird es im Saarland kaum geben. Denn ein Bündnis mit den Linken ist rechnerisch nicht möglich. Eigentlich wollten die Wahlkämpfer um CDU-Chefin Angela Merkel Herausforderer Schulz ein mögliches solches Bündnis im kleinsten Flächenland um die Ohren hauen.

Barley: Schulz füllt emotionales Vakuum von Merkel

Aller Anfang ist Schulz

Barley: Schulz füllt emotionales Vakuum von Merkel

SPD-Generalsekretärin Barley: Kanzlerin hat „emotionales Vakuum entstehen lassen, das Martin Schulz jetzt ausfüllt“ / Die Union habe sich „kaum um Empathie und Mitgefühl bemüht“. Der nüchterne Politikstil von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat nach Ansicht von SPD-Generalsekretärin Katarina Barley den Boden für den Wiederaufstieg der Sozialdemokraten bereitet.

Kein Wischiwaschi mehr: Aschermittwoch und Wahlkampf

Alles im Lot

Kein Wischiwaschi mehr: Aschermittwoch und Wahlkampf

Der Politische Aschermittwoch zeigt, dass die politische Mitte wieder zu alter Kraft zurückfindet. Jetzt wird’s hint‘ höher wie vorn. Das mag manch altgedienter CSU-ler angesichts des hymnisch gefeierten Gottkanzlers aus Würselen gedacht haben. Die sonst bespöttelte, schlimmer noch: bemitleidete SPD holt mit Martin Schulz doch tatsächlich mehr Leute auf die Bierbänke als die eingeführte Topmarke im weiß-blauen Politgeschäft.

Wahlkampf 2017: SPD 700 CDU 2000 Neumitglieder

Gnadenloser Machtkampf

Wahlkampf 2017: SPD 700 CDU 2000 Neumitglieder

Zehn Prozentpunkte plus in 14 Tagen: Der Trend ist momentan ein Genosse. Auch dieses Wochenende dürfte der SPD gehören. Wenn die Kanzlerin und CDU-Vorsitzende Angela Merkel am Sonntag Frank-Walter Steinmeier zur Wahl als Bundespräsident gratulieren muss, wird das Selbstbewusstsein von Martin Schulz und den Seinen weiter steigen.

Grüne zersetzen sich selbst – FDP profitiert

Nicht mehr grün

Grüne zersetzen sich selbst – FDP profitiert

Wenn sich der Trend verfestigen sollte, könnte es FDP-Chef Christian Lindner tatsächlich gelingen, seine Partei zur drittstärksten Kraft in NRW zu machen. Mit derzeit nur noch sieben Prozent sind die Grünen auf den niedrigsten Stand seit 2010 gerutscht. Offenbar hat sich der Schulz-Effekt, der den Sozialdemokraten kräftigen Aufwind beschert hat, im Gegenzug negativ auf die Grünen ausgewirkt.

Barley (SPD): „Gruppentherapie bei Union blieb ohne Ergebnis“

SPD-Generalsekretärin nennt CDU und CSU "kraft- und ideenlos"

Barley (SPD): „Gruppentherapie bei Union blieb ohne Ergebnis“

SPD-Generalsekretärin Katarina Barley hat CDU und CSU als „kraft- und ideenlos“ kritisiert. Auf der gemeinsamen Sitzung beider Parteipräsidien in München seien Konflikte nur überdeckt worden, sagte Barley der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ mit Blick auf die Ausklammerung des Unions-Streits um eine Obergrenze für Flüchtlinge.