Inflation kommt, Nullzins bleibt, Raus aus dem Euro –Jetzt!

Nullzinspolitik und Ausstiegsforderung aus dem Euro als Konsequenz

Inflation kommt, Nullzins bleibt, Raus aus dem Euro –Jetzt!

Die jährliche Inflationsrate im Euroraum lag im Dezember 2016 bei 1,1%, gegenüber 0,6% im November. Ein Jahr zuvor hatte sie 0,2% betragen. Die jährliche Inflationsrate in der Europäischen Union lag im Dezember 2016 bei 1,2%, gegenüber 0,6% im November. Ein Jahr zuvor hatte sie 0,2% betragen. Diese Daten werden von Eurostat, dem statistischen Amt der Europäischen Union, veröffentlicht.

Chance für Italien: Fuest lobt Mario Draghi für EZB-Entscheidung

Draghi will auch Vaterland retten

Chance für Italien: Fuest lobt Mario Draghi für EZB-Entscheidung

Seit eineinhalb Jahren kauft die EZB Anleihen in der Hoffnung, sie könnte damit der wirtschaftlichen Probleme in Europa Herr werden. Damit hat sie sich allen Beteuerungen zum Trotz längst zum Handlanger der Politik gemacht, weil sie bald auf jeder dritten Staatsanleihe in Europa sitzt.

EU-Vize-Parlamentspräsident Graf Lambsdorff verteidigt Draghis Niedrigzinspolitik

Unionspolitiker üben scharfe Kritik an EZB-Chef Draghi

EU-Vize-Parlamentspräsident Graf Lambsdorff verteidigt Draghis Niedrigzinspolitik

Der Vizepräsident des Europäischen Parlaments, Alexander Graf Lambsdorff, hat angesichts des Besuchs des Präsidenten der Europäischen Zentralbank, Mario Draghi, im Deutschen Bundestag dessen Geldpolitik verteidigt. Die Wirtschaft des Euroraums befindet sich nicht mehr im Krisenmodus.

Alice Weidel: Schluss mit dem Plansozialismus der EZB

Gier und Angst: Abgrenzung und Quantifizierung der Effekte schwierig

Alice Weidel: Schluss mit dem Plansozialismus der EZB

Der Rat der Europäischen Zentralbank hat beschlossen, ein neues Programm zum Ankauf auf Euro lautender Investment-Grade Anleihen von Unternehmen (ohne Banken) im Euroraum aufzulegen, um die Transmission der Anleihekäufe des Eurosystems auf die Finanzierungsbedingungen der Realwirtschaft weiter zu verstärken.

Starbatty: Bundesverfassungsgericht geht vor EuGH in die Knie

Feudalismus der EU: EuGH deckt EZB-Selbstherrlichkeit

Starbatty: Bundesverfassungsgericht geht vor EuGH in die Knie

Das Bundesverfassungsgericht folgt dem politischen Urteil des Europäischen Gerichtshof und ordnet sich unter. Die Bundesbank und damit auch die EZB dürfen ihre Kompetenzen immer weiter überschreiten – ohne Legitimation. Das Bundesverfassungsgericht ist hinter seinen Möglichkeiten sträflich zurückgeblieben.

Mario Draghi verschießt letzte Patrone im Duell mit der Deflation

Gefährliche Politik der EZB

Mario Draghi verschießt letzte Patrone im Duell mit der Deflation

Mit der Kritik an seiner Strategie kann Draghi leben. Ein Problem aber macht ihm zunehmend zu schaffen: Die Zweifel wachsen, ob Draghis Mittel wirken. Dann ist er nicht mehr der Super-Mario, sondern ein hilflos Suchender nach einer wirksamen Medizin für einen chronisch kranken Patienten. Auch deswegen erhöht die Notenbank die Dosis.

EZB öffnet Tür für Unternehmensanleihekäufe

Börsen-Zeitung: EZB öffnet Hintertürchen

EZB öffnet Tür für Unternehmensanleihekäufe

Wie stark der Markt – auch aus Enttäuschung heraus – auf dieses Kaufprogramm reagiert, kann seit Wochen bei den Staatsanleihen und auch Covered Bonds beobachtet werden. Kommen nun auch noch einzelne Unternehmensanleihen – pardon staatsnahe Emittenten – dazu, sollte man sich auf noch höhere Grade der Illiquidität einstellen.