Öffentlicher Dienst: Frauen werden schon bei den Beurteilungen benachteiligt

Dringender Handlungsbedarf: Beamtenbund fordert gerechtere Beurteilungen

Öffentlicher Dienst: Frauen werden schon bei den Beurteilungen benachteiligt

Frauen im öffentlichen Dienst werden schon bei den Beurteilungen im Vorfeld von Beförderungen benachteiligt. Das geht aus einer Studie von Wissenschaftlern der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW hervor. Wie die in Bielefeld erscheinende „Neue Westfälische“ berichtet, zeigt die Studie auf, dass die Ursache der Benachteiligung von Frauen bei den Beurteilungen vor allem in der weit verbreiteten Teilzeitbeschäftigung liege.