Wagenknecht bezeichnet Exportüberschuss als Ergebnis gezielter Politik

Bauernpräsident Rukwied zu 60 Jahre Europäische Union

Wagenknecht bezeichnet Exportüberschuss als Ergebnis gezielter Politik

Linken-Fraktionschefin Sahra Wagenknecht hat den hohen deutschen Exportüberschuss als „Ergebnis einer gezielten Politik“ der Bundesregierung bezeichnet. „Schäubles oberlehrerhafte Rechtfertigung der gigantischen deutschen Handelsbilanzüberschüsse ist in Wirklichkeit allein im Interesse der deutschen Exportindustrie“, sagte Wagenknecht der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“.

Fehler der Vergangenheit – Verhandlungen über Kredite für Griechenland

Die Eurozone ist das Ende der Demokratie

Fehler der Vergangenheit – Verhandlungen über Kredite für Griechenland

Bundestag wurde in die Irre geführt: „Das dritte Rettungspaket für Griechenland im vergangenen Jahr hätte nicht geschnürt werden dürfen. Der Deutsche Bundestag wurde über Monate, was die IWF-Beteiligung angeht, in die Irre geführt“, sagte der FDP-Chef Christian Wolfgang Lindner. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) „muss sich ehrlich und den Weg frei machen für einen mindestens teilweisen Schuldenerlass für Griechenland bei gleichzeitigem Ausscheiden aus dem Euro“.

Wagenknecht: Griechenland bleibt Geisel des Euro-Rettungswahnsinns

Schäuble und der Schuldenschnitt: Ziemlich logisch

Wagenknecht: Griechenland bleibt Geisel des Euro-Rettungswahnsinns

Krisen-Sitzungen über Griechenlands Zukunft gehören seit Jahren zum politischen Alltag Brüssels. Nun scheint ein Punkt erreicht, an dem mehr geschieht, als die dauernde Spirale aus Forderung der Geldgeber und Gehorsam der griechischen Politik weiter zu drehen.

IWF diktiert der Kanzlerin den Weg nach Athen

Die Bundesregierung und der Internationale Währungsfonds

IWF diktiert der Kanzlerin den Weg nach Athen

Vor Griechenland-Abstimmung in Berlin – Union umwirbt Abweichler. Vor der Abstimmung des Bundestages über ein drittes Hilfspaket für Griechenland hat der Vorsitzende des EU-Ausschusses im Bundestag, Gunther Krichbaum, die Unionsfraktionsführung aufgefordert, die Bedenken der Skeptiker ernst zu nehmen. Der Tagesspiegel

Griechenland ist gezwungen zu verhandeln

Alle Welt spricht von Griechenland, doch Griechenland ist überall

Griechenland ist gezwungen zu verhandeln

Europa kann dieses eindeutige Ergebnis aber nicht ignorieren und muss mit der erstarkten griechischen Regierung zurück an den Verhandlungstisch.

Griechenland-Krise ist zum Friedensprojekt geworden

Lasst die Griechen für Europa wählen

Griechenland-Krise ist zum Friedensprojekt geworden

Griechischer Verhandlungsführer hofft auf Kanzlerin Merkel. Auch wenn Tsipras unverschämt spät diese Karte zieht – warum soll das griechische Volk nicht über sein Schicksal entscheiden? Jüngste Umfragen zeigen, wie pro-europäisch viele Griechen denken.

Kritik an IWF-Zahlungsaufschub für Griechenland

Lucke und Fuchs kritisieren IWF-Entscheidung

Kritik an IWF-Zahlungsaufschub für Griechenland

Gestern hat sich Frau Merkel noch vor die Kamera gestellt und gesagt, sie werde weiter darauf hinarbeiten, dass Griechenland in der Eurozone bleiben kann. Dieses Versprechen wird sie halten, doch gratulieren kann man ihr dafür nicht.