Kitas in Not: Rettung dringend erforderlich

Finanzspritze für finanzschwache KitasRettung dringend erforderlich

Kitas in Not: Rettung dringend erforderlich

NRW-Finanzminister Lienenkämper plant Rettungsprogramm für Kita-Träger und wirft der rot-grünen Vorgängerregierung Buchungstricks vor. Während sich die Sozialdemokraten in NRW noch von ihrer Wahlniederlage erholen, legt Schwarz-Gelb nach – ausgerechnet mit sozialpolitischen Reformentwürfen.

Generalsekretärin Barley kritisiert „Show-Politik“ von der Leyens

MAD registrierte über 2500 rechtsextremistische Verdachtsfälle

Generalsekretärin Barley kritisiert „Show-Politik“ von der Leyens

Der Militärische Abschirmdienst hat seit dem Ende der Wehrpflicht 2514 rechtsextremistische Verdachtsfälle bei der Bundeswehr registriert. Das berichtet die in Düsseldorf erscheinende „Rheinische Post“ unter Berufung auf Sicherheitskreise. Dabei zeige sich eine deutlich abnehmende Tendenz von 585 Fällen im Jahr 2010 auf 227 im vergangenen Jahr. Im laufenden Jahr seien bislang 104 hinzugekommen. Zumeist erhärte sich der Verdacht jedoch nur in einem bis 7,2 Prozent der Fälle. Rheinische Post

Affäre Altmaier: Regierungsamt und parteipolitische Betätigung sind strikt zu trennen

Keine Doppelrolle im Wahlkampf, Herr Altmaier!

Affäre Altmaier: Regierungsamt und parteipolitische Betätigung sind strikt zu trennen

Auch in diesem Bundestagswahlkampf beteiligt die CDU Deutschlands wieder interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie die Parteimitglieder bei der Erarbeitung des Regierungsprogramms. Weil das offenkundig nicht ausreicht, muss Kanzleramtschef Peter Altmaier, Chef des Bundeskanzleramtes und Bundesminister für besondere Aufgaben, Peter Tauber unter die Arme greifen.

Barley: Schulz füllt emotionales Vakuum von Merkel

Aller Anfang ist Schulz

Barley: Schulz füllt emotionales Vakuum von Merkel

SPD-Generalsekretärin Barley: Kanzlerin hat „emotionales Vakuum entstehen lassen, das Martin Schulz jetzt ausfüllt“ / Die Union habe sich „kaum um Empathie und Mitgefühl bemüht“. Der nüchterne Politikstil von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat nach Ansicht von SPD-Generalsekretärin Katarina Barley den Boden für den Wiederaufstieg der Sozialdemokraten bereitet.

Barley: Merkel hat Türkei unterschätzt

Erdogan: Nazi-Deutschland errichtet "Berliner Mauer" gegen Türkei

Barley: Merkel hat Türkei unterschätzt

SPD-Generalsekretärin: Politik der Union trug dazu bei, dass sich Türkei von Europa abwendet. Merkel habe sich „nicht wirklich um ein gutes Verhältnis mit der Türkei geschert.“ Streit um Wahlkampfauftritte türkischer Minister in Deutschland und diplomatische Verstimmungen wegen der Nazi-Vergleiche aus der Türkei: Das Verhältnis zwischen Deutschland und der Türkei bleibt weiterhin angespannt. Welcher Weg führt aus der Krise?

WDR-Magazin „Westpol“: SPD laut Umfrage in NRW deutlich vor der CDU

Katarina Barley gratuliert Hannelore Kraft

WDR-Magazin „Westpol“: SPD laut Umfrage in NRW deutlich vor der CDU

Die Arbeit der Landesregierung wird insgesamt etwas besser bewertet als noch im Herbst 2016. Etwa die Hälfte der Nordrhein-Westfalen (51 Prozent; +4) ist mit der Arbeit der Landesregierung zufrieden. 47 Prozent (-3) sind eher unzufrieden. Mit der Beurteilung liegt das Düsseldorfer Kabinett im bundesweiten Vergleich der Landesregierungen im Mittelfeld.

Barley (SPD): „Gruppentherapie bei Union blieb ohne Ergebnis“

SPD-Generalsekretärin nennt CDU und CSU "kraft- und ideenlos"

Barley (SPD): „Gruppentherapie bei Union blieb ohne Ergebnis“

SPD-Generalsekretärin Katarina Barley hat CDU und CSU als „kraft- und ideenlos“ kritisiert. Auf der gemeinsamen Sitzung beider Parteipräsidien in München seien Konflikte nur überdeckt worden, sagte Barley der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ mit Blick auf die Ausklammerung des Unions-Streits um eine Obergrenze für Flüchtlinge.

Barley nennt Unberechenbarkeit des Republikaners „hochproblematisch“

SPD-Generalsekretärin: Trump nicht auf dem Niveau eines amerikanischen Präsidenten

Barley nennt Unberechenbarkeit des Republikaners „hochproblematisch“

SPD-Generalsekretärin Katarina Barley hat die Unberechenbarkeit des neuen US-Präsidenten Donald Trump als „hochproblematisch“ bezeichnet. „Das ist das Letzte, was man braucht an der Spitze eines so mächtigen Landes“, sagte Barley der „Neuen Osnabrücker Zeitung“.

Barley (SPD): Kein Olympia im Interesse der Beitragszahler

Übertragungsrechte Olympia: Sportler und Zuschauer sind die Verlierer

Barley (SPD): Kein Olympia im Interesse der Beitragszahler

Künftig macht Eurosport das Olympia-Programm. Was das für den Sportfan in Deutschland bedeutet? Weniger Fokussierung auf schwarz-rot-goldene Athleten, weniger Hintergrund, weniger olympia-kritische Berichterstattung, keine Doping-Recherchen. Und vor allem: mehr Werbung.