Negativzins und Finanzpolitik: EZB-Politik völlig verantwortungslos

AfD-Bashing hilft der deutschen Wirtschaft nicht

Negativzins und Finanzpolitik: EZB-Politik völlig verantwortungslos

Die Zinspolitik der Europäischen Zentralbank hebt die Finanzwelt seit geraumer Zeit aus den Angeln. Sparer, früher umworben, werden bestraft. Noch sperren sich jedenfalls die deutschen Sparkassen und Volksbanken, bei Kleinanlegern eine »Verwahrungsgebühr« zu erheben. Doch bei institutionellen Anlegern und Unternehmen entfällt diese Scheu bereits.

Chance für Italien: Fuest lobt Mario Draghi für EZB-Entscheidung

Draghi will auch Vaterland retten

Chance für Italien: Fuest lobt Mario Draghi für EZB-Entscheidung

Seit eineinhalb Jahren kauft die EZB Anleihen in der Hoffnung, sie könnte damit der wirtschaftlichen Probleme in Europa Herr werden. Damit hat sie sich allen Beteuerungen zum Trotz längst zum Handlanger der Politik gemacht, weil sie bald auf jeder dritten Staatsanleihe in Europa sitzt.

EU-Vize-Parlamentspräsident Graf Lambsdorff verteidigt Draghis Niedrigzinspolitik

Unionspolitiker üben scharfe Kritik an EZB-Chef Draghi

EU-Vize-Parlamentspräsident Graf Lambsdorff verteidigt Draghis Niedrigzinspolitik

Der Vizepräsident des Europäischen Parlaments, Alexander Graf Lambsdorff, hat angesichts des Besuchs des Präsidenten der Europäischen Zentralbank, Mario Draghi, im Deutschen Bundestag dessen Geldpolitik verteidigt. Die Wirtschaft des Euroraums befindet sich nicht mehr im Krisenmodus.

Alice Weidel: Schluss mit dem Plansozialismus der EZB

Gier und Angst: Abgrenzung und Quantifizierung der Effekte schwierig

Alice Weidel: Schluss mit dem Plansozialismus der EZB

Der Rat der Europäischen Zentralbank hat beschlossen, ein neues Programm zum Ankauf auf Euro lautender Investment-Grade Anleihen von Unternehmen (ohne Banken) im Euroraum aufzulegen, um die Transmission der Anleihekäufe des Eurosystems auf die Finanzierungsbedingungen der Realwirtschaft weiter zu verstärken.

EZB mit Hiobsbotschaft: Die Stunde der Politik

Mittelstandspräsident Mario Ohoven für Ende der Nullzins-Politik

EZB mit Hiobsbotschaft: Die Stunde der Politik

Bauherren können sich freuen: Die Europäische Zentralbank wird den Leitzins noch lange bei Null lassen und womöglich weiter senken. Für Sparer ist das eine schlechte Nachricht, sie müssen noch lange ohne Erträge leben. Alarmieren muss auch die Forderung von EZB-Präsident Draghi, der ein öffentliches Auffangnetz für Italiens Banken fordert.

Mario Draghi verschießt letzte Patrone im Duell mit der Deflation

Gefährliche Politik der EZB

Mario Draghi verschießt letzte Patrone im Duell mit der Deflation

Mit der Kritik an seiner Strategie kann Draghi leben. Ein Problem aber macht ihm zunehmend zu schaffen: Die Zweifel wachsen, ob Draghis Mittel wirken. Dann ist er nicht mehr der Super-Mario, sondern ein hilflos Suchender nach einer wirksamen Medizin für einen chronisch kranken Patienten. Auch deswegen erhöht die Notenbank die Dosis.

EZB kauft ganz routiniert Anleihen von 60 Mrd. Euro

Börsen-Zeitung: Draghi und die Volatilität

EZB kauft ganz routiniert Anleihen von 60 Mrd. Euro

Monat für Monat werden seit März Bonds von Staaten sowie Agencies im Umfang von 60 Mrd. Euro gekauft. Und im Juni soll noch einmal aufgedreht werden, weil man bekanntlich im Sommerloch nicht mehr so viel wie sonst erwerben kann.

Zweifel das Geldschwemme tatsächlich die Wirtschaft ankurbelt

Verflixtes siebtes Jahr

Während die US-Notenbank gerade ihre erste Leitzinserhöhung seit der Ausbruch der Finanzkrise vorbereitet, sinkt der Kurs des Euro auf den tiefsten Wert seit September 2003. Die Ursache liegt auf der Hand: Mit dem riesenhaften Aufkaufprogramm für Staatsanleihen überschwemmt die Europäische Zentralbank den Kontinent mit billigem Geld, ohne dass eine entsprechende Nachfrage vorliegt. Folge: Der Preis […]