BMW übergibt drei BMW i3 an die Bayerische Polizei

Elektrisch im Einsatz

Für jeden Einsatz das passende Fahrzeug: Neben den Allroundern der BMW 3er und BMW 5er Reihe, sowie dem BMW X3, der in alpinen und schneereichen Regionen zum Einsatz kommt, ergänzt nun der BMW i3 den Fuhrpark der Bayerischen Polizei.

BMW übergibt drei BMW i3 an die Bayerische Polizei

Mit dem BMW i3 nachhaltig und elektrisch auf Streife. Erstmals kommt der BMW i3 als Polizeieinsatzfahrzeug in Deutschland zum Einsatz. Peter van Binsbergen, Leiter Vertrieb Deutschland der BMW Group, übergab dem bayerischen Innenminister Joachim Herrmann drei BMW i3 Polizeieinsatzfahrzeuge vor dem Innenministerium in München. Die BMW Group hat somit zum ersten Mal BMW i Einsatzfahrzeuge in Kundenhand übergeben. Hierbei kommt auch das neue Beklebungsdesign in Verkehrsblau zum Einsatz. Ab 2016 ist geplant alle neuen Streifen- und Einsatzfahrzeuge der Bayerischen Polizei in dieser Farbe zu bekleben.

Für jeden Einsatz das passende Fahrzeug: Neben den Allroundern der BMW 3er und BMW 5er Reihe, sowie dem BMW X3, der in alpinen und schneereichen Regionen zum Einsatz kommt, ergänzt nun der BMW i3 den Fuhrpark der Bayerischen Polizei. Seine hohe Agilität und Wendigkeit sowie seine umfassende Funktionalität machen den BMW i3 zum ideal geeigneten Polizei-Fahrzeug in urbanen Einsatzgebieten – und das klimafreundlich und nachhaltig.

Äußerlich kennzeichnet das erstmals in blau gestaltete Beklebungsdesign der Polizei Bayern den BMW i3 als Einsatzfahrzeug. Ausgestattet ist der BMW i3 mit einer Sondersignalanlage RTK 7 von Hella (inkl. dem neu vorgestellten roten Anhalteflash und Yelp-Anhaltesignal), Druckkammerlautsprechern, sowie Front- und Heckblitzern, um andere Verkehrsteilnehmer auf den Einsatz aufmerksam zu machen. Ergänzt wird die Ausrüstung um eine Digital-Funkvorrüstung von Sepura.

Der BMW i3 ist nicht nur das erste Premium-Elektrofahrzeug der Welt und steht für nachhaltige sowie lokal emissionsfreie Mobilität, sondern ist zudem dank fest verbauter SIM Karte perfekt mit Fahrer und Umwelt vernetzt. Das auf BMW Connected Drive basierende System ConnectedRescue bietet optional die Möglichkeit übersichtlich sowie intuitiv bedien- und ablesbar alle wichtigen Informationen – unter anderem Adresse, Grund des Einsatzes und Ansprechpartner – von der Leitstelle ins Fahrzeug zu übermitteln. Abhängig von der verwendeten Software in der Leitstelle können, falls gewünscht, auch exakte Geodaten des Einsatzortes gesendet werden. Bis zu 100 Fahrzeuge lassen sich so von der Einsatzzentrale auswählen und einzeln oder zu mehreren gleichzeitig mit Informationen versorgen. Das System vermeidet so Übermittlungsfehler und fehlerhafte Anfahrten und sorgt dafür, dass die Einsatzkräfte schneller vor Ort sind.

„Der BMW i3 ist die ideale Unterstützung für die Arbeit unserer Polizei vor allem im innerstädtischen Einsatzgebiet. Bereits seit vielen Jahren arbeiten wir erfolgreich mit der BMW Group zusammen, um unsere Beamten stets optimal auszustatten. Ich freue mich sehr, dass wir diese Zusammenarbeit auch in das Zeitalter der Elektromobilität weiterführen und nun mit der Erprobung von Elektrofahrzeugen als Einsatzmittel beginnen können“, erläutert Staatsminister Joachim Herrmann.

„Wir sind stolz darauf, dass die einzigartige Kombination von Nachhaltigkeit, Innovation und Dynamik des BMW i3 auch die Bayerische Polizei überzeugt hat“, so Peter van Binsbergen. „BMW Einsatzfahrzeuge werden mit neuester Technologie und höchster Qualität optimal auf die Bedürfnisse der Polizeibeamten angepasst. Somit ist es möglich erstmals neue Einsatzgebiete, die emissionsfreies oder geräuschloses Fahren nötig machen, zu erschließen. Daher stellt der BMW i3 den nächsten Schritt in nachhaltiger Mobilität für Einsatzfahrzeuge dar.“

Die Fertigung der BMW i3 Einsatzfahrzeuge mit spezifischer Sonderausstattung für den Polizeieinsatz erfolgt im BMW Group Werk in Leipzig sowie bei speziell zertifizierten und qualifizierten Partnern.

Bei der offiziellen Übergabe waren neben Staatsminister Joachim Herrmann auch Landespolizeipräsident Prof. Dr. Wilhelm Schmidbauer von der Bayerischen Polizei anwesend. Die BMW Group wurde von Peter van Binsbergen, Leiter Vertrieb Deutschland der BMW Group, sowie Alexander Thorwirth, Leiter Vertrieb an Direkt- und Sonderkunden in Deutschland, vertreten. www.bmwgroup.com BMW Group Bernhard Ederer

Eine Meinung zu "BMW übergibt drei BMW i3 an die Bayerische Polizei". Wie lautet Ihre?

  1. Ist das nun   Mittwoch, 30. September 2015, 14:22 um 14:22

    offene Bestechung oder hat die Polizei gezahlt?

    Antworten

Ihre Meinung ist wichtig!

Persönliche Angaben freiwillig! Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.