1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bitte bewerten)
Loading...Loading...

Der westeuropäische Markt für schwere Nutzfahrzeuge über 6 Tonnen ist mit einem starken Wachstum in das zweite Halbjahr 2015 gestartet – die Neuzulassungen legten im Juli gegenüber dem Vorjahresmonat um 20 Prozent auf 22.800 Einheiten zu. Damit wuchs der Markt den fünften Monat in Folge zweistellig. Alle großen nationalen Märkte in Westeuropa verbuchten deutliche Zuwächse. In den ersten sieben Monaten des laufenden Jahres übertraf der Absatz mit 148.100 Einheiten das Volumen des Vorjahreszeitraums um 15 Prozent. „Der westeuropäische Markt für schwere Nutzfahrzeuge befindet sich nun – nach dem Vorzieheffekt 2013 und dem darauf folgenden schwachen Jahr 2014 aufgrund der Umstellung auf Euro-VI-Fahrzeuge – wieder auf Wachstumskurs. Die wirtschaftliche Erholung Westeuropas und die Bestandserneuerung geben dem Markt kräftige Impulse“, sagte Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA).

Auch in Deutschland zieht die Nachfrage nach schweren Nutzfahrzeugen an: Die Neuzulassungen stiegen im Juli um 10 Prozent auf 7.800 Einheiten. Damit drehte der Markt – nach einigen schwächeren Monaten – wieder in den positiven Bereich: Im bisherigen Jahresverlauf wurden 48.700 schwere Nutzfahrzeuge neu zugelassen (+1 Prozent).

Auf dem französischen Markt wurden im abgelaufenen Monat 3.500 Lkw über 6 Tonnen abgesetzt (+13 Prozent). In den ersten sieben Monaten stieg der Absatz um 9 Prozent auf 23.800 Fahrzeuge.

In Großbritannien übertrafen die Neuzulassungen den Vorjahresmonat um mehr als ein Drittel (+34 Prozent). Die robuste gesamtwirtschaftliche Entwicklung zeigt sich hier als wesentliche Triebfeder. Hinzu kommt der starke Basiseffekt infolge der Umstellung auf die neue Euro-VI-Abgasnorm: Mit 22.700 Einheiten legte der Markt bis Juli ein Wachstum von 46 Prozent vor.

In Spanien stiegen die Neuzulassungen sogar um 75 Prozent auf 1.900 Einheiten. Die Marktentwicklung wird derzeit allerdings von einer Abwrackprämie für schwere Nutzfahrzeuge (Plan PIMA Transporte) zusätzlich befeuert. Im bisherigen Jahresverlauf wuchs der Absatz mit 11.600 Neuzulassungen um gut die Hälfte (+51 Prozent).

Auf dem italienischen Nutzfahrzeugmarkt wurden – ausgehend von einem geringen Vorjahresniveau – 1.400 schwere Nutzfahrzeuge abgesetzt (+25 Prozent). Der Ersatzbedarf infolge des hohen Bestandsalters treibt aktuell die Marktentwicklung. In den ersten sieben Monaten stiegen die Neuzulassungen um 16 Prozent (8.200 Einheiten).

Auch die Niederlande verbuchten im Juli mit 1.100 Neuzulassungen ein deutliches Wachstum (+29 Prozent). Im bisherigen Jahresverlauf wurden 8.300 schwere Nutzfahrzeuge abgesetzt (+64 Prozent). VDA Verband der Automobilindustrie e.V. www.vda.de


About the Author

Deutsche Online Nachrichten, aktuelle Informationen aus Politik, Wirtschaft, Sport, Europa, Deutschland und die Welt. Top aktuell bei 02elf.net.

Ihre Meinung ist wichtig.