Arbeitsförderung braucht einen Neustart

Arbeitslosigkeit, Unterbeschäftigung und Erwerbslosigkeit

Arbeitslosenzahl im September: -88.000 auf 2.708.000 Arbeitslosenzahl im Vorjahresvergleich: -100.000 Arbeitslosenquote gegenüber Vormonat: -0,2 Prozentpunkte auf 6,2 Prozent

Insektengifte auch für Menschen schädlich

"planet e." im ZDF über Gesundheitsgefahren durch Neonicotinoide

Neonicotinoide sind in der industriellen Landwirtschaft weit verbreitet. Inzwischen gilt als bewiesen, dass sie die Hauptverantwortung für das Bienensterben tragen.

Kundus ist Menetekel für Ausstieg aus Kriegspolitik

Auch der Syrienkrieg dauert bereits mehr als fünf Jahre. Die deutsche Außenpolitik steuerte einen Kurs des Regierungswechsels durch den Sturz von Assad an und muss sich jetzt eingestehen, dass diese fünf Jahre das Land tiefgehend zerstört haben.

Taliban erobern Ex-Bundeswehrstandort Kundus

Auch Unionsfraktion für Überprüfung des Abzugsdatums für Afghanistan

Taliban erobern Ex-Bundeswehrstandort Kundus

Sicherheitsexperten hatten bereits im Vorfeld gewarnt: Wenn sich die Bundeswehr aus Kundus zurückzieht, wird es nicht allzu lange dauern, und die Stadt wird wieder von den Taliban beherrscht. Und genauso ist es nun geschehen.

ISIS ist noch lange nicht besiegt

USA und Russland weiter uneins in Syrienfrage

ISIS ist noch lange nicht besiegt

Eine Schwächung des IS stärkt damit automatisch einen der anderen Akteure. Für Putin passt das ins Konzept: Er hat weder mit Assad noch mit den Mullahs in Iran ein Problem, sondern betrachtet beide Regime als Garanten für Stabilität in der Region.

Asylpolitik: Innenminister de Maziere plant Schnellverfahren an den Landgrenzen

Regierung beschließt Maßnahmenpaket für Flüchtlinge

Asylpolitik: Innenminister de Maziere plant Schnellverfahren an den Landgrenzen

Bundesinnenminister Thomas de Maiziere (CDU) will künftig auch an den Landgrenzen das Bleiberecht von Asylsuchenden überprüfen lassen. De Maiziere äußerte im Inforadio Verständnis für Seehofer: „Der Druck ist sehr groß, aber nicht der politische Druck, sondern der faktische Druck.“