VW-Zulieferstreit: Die Fratze der Macht

VW: Goliath gegen Goliath von Christine Hochreiter

VW-Zulieferstreit: Die Fratze der Macht

VW hat sein wahres Gesicht gezeigt. Statt angesichts des selbstverschuldeten Abgasskandals demütig aufzutreten, ging der Autobauer voll auf Konfrontation. Die partnerschaftliche Lösung des dem Boykott zugrunde liegenden Streites über das Entwicklungsprojekt hätte anders ausgesehen. Stattdessen hat der Konzern deutlich gemacht, auf was er bei seinen Geschäftsbeziehung setzt: allein auf das Prinzip Macht.

Sorge um innere Sicherheit: Zivilschutzpläne der Bundesregierung

Terror in Deutschland: Berlin konzipiert neue „Zivilverteidigung“

Sorge um innere Sicherheit: Zivilschutzpläne der Bundesregierung

Da stimmt was nicht im Staate Deutschland. Die Bundesregierung hat wegen der zunehmenden Terrorbedrohung erstmals seit 1995 ihr Konzept zur Zivilverteidigung überarbeitet. Das überarbeitete Konzept zur Zivilverteidigung, das am Mittwoch vom Kabinett beschlossen werden soll, führt uns vor Augen, was wir so gern verdrängen.

NRW-Ministerpräsidentin Kraft will Burka-Verbot in öffentlichen Einrichtungen prüfen

Integration/Burka-Verbot: Schleier mit Symbolkraft

NRW-Ministerpräsidentin Kraft will Burka-Verbot in öffentlichen Einrichtungen prüfen

Die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) ist zwar gegen ein generelles Burka-Verbot, aber durchaus offen für Regelungen in Einzelfragen. „Wir werden die Vorschläge für ein spezielles Burka-Verbot genau prüfen“, sagte die NRW-Regierungschefin der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“.

Merkel gratuliert Nordrhein-Westfalen zum 70-jährigen Bestehen

NRW wird 70 - aber es hätte auch ganz anders kommen können

Merkel gratuliert Nordrhein-Westfalen zum 70-jährigen Bestehen

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Entwicklung Nordrhein-Westfalens zu einem starken, kräftigen Bundesland gewürdigt. Sie freue sich auf den Festakt zum 70. Jahrestag seiner Gründung, sagt sie in ihrem neuen Video-Podcast. NRW feiert das Jubiläum am kommenden Dienstag (23.8.) in Düsseldorf.

Strengere Regeln und härtere Strafen bei Abgasmanipulationen

VW-Aufsichtsrat Stephan Weil: Aufklärung der Affäre macht gute Fortschritte

Strengere Regeln und härtere Strafen bei Abgasmanipulationen

Wie steht es um die Verstrickung der Politik mit der Autoindustrie? Längst ist offensichtlich, dass Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt von der CSU – zurückhaltend formuliert – mit Wohlwollen gegenüber VW die Aufklärung des Skandals angeht.

Tausenden deutschen Kleinunternehmen drohen negative Folgen des Brexit

Wirtschaftliche Lage in Deutschland im August 2016

Tausenden deutschen Kleinunternehmen drohen negative Folgen des Brexit

Die Dynamik der deutschen Wirtschaft hat sich etwas verlangsamt. Die außenwirtschaftlichen Risiken haben sich erhöht. Dies ist vor allem auf das Brexit-Votum im Vereinigten Königreich zurückzuführen. Die Industrieproduktion stieg im Juni, entwickelte sich aber im zweiten Quartal insgesamt eher schwach.

Kurz fordert neuen Flüchtlingspakt ohne Türkei

Führende EU-Politiker Ende der Verhandlungen

Kurz fordert neuen Flüchtlingspakt ohne Türkei

Österreichs Außenminister Sebastian Kurz hat einen europäischen Flüchtlingspakt ohne Hilfe der Türkei gefordert. „Ein selbstbewusstes, starkes Europa muss seine Grenzen selbst schützen können.  Ein solcher Plan sollte uns schnell gelingen“, sagte Kurz der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“.

Türkei in Gefahr: EU hält sich an Abmachungen

Anschläge in der Türkei / Zerrissenheit macht schwach

Türkei in Gefahr: EU hält sich an Abmachungen

Erdogans Türkei ist ein zerrissenes Land. Das macht sie angreifbar für politische Amokläufer, wie die Putschisten vom 15. Juli, und verwundbar für den Terror kurdischer und islamischer Extremisten. Auch wenn sich die Türkei gegenwärtig von europäischen Prinzipen immer weiter entfernt, können wir ihr nicht den Rücken zukehren.

Kein Wunschpartner: Erdogans Charme-Offensive

Erdogan, Islamismus und das falsche Spiel

Kein Wunschpartner: Erdogans Charme-Offensive

Der türkische Präsident Erdogan scheint irritiert. Anders als es sein tägliches Quantum Kraftmeierei vermuten lässt, setzt bei ihm offenbar allmählich Nachdenken darüber ein, wie Ankara seinen momentanen Status einer politischen Quarantänestation loswerden könnte.

Postbank ab 1. November mit neuem Kontomodell

Seltsame Strategie

Postbank ab 1. November mit neuem Kontomodell

Die Beweggründe sind nachvollziehbar, die Schlussfolgerungen nicht. Dass die Banken mit Blick auf die Nullzinspolitik der EZB gehörig unter Druck stehen, ist bekannt. Dass sie Dienstleistungen, die bislang kostenfrei waren, nicht mehr gratis anbieten können, ist soweit in Ordnung.