Brandbrief der Grünen an Verkehrsminister Dobrindt

PKW-Maut: Die nächste Mauschelei der Bundesregierung

Brandbrief der Grünen an Verkehrsminister Dobrindt

In Brandbrief rügt Fraktionschef „verlorene Jahre“ – Hofreiter: Verkehrswende statt Sinnlosprojekten wie „Ausländer-Maut“. Ein solches Vorgehen schwäche das Vertrauen der Bürger in den Rechtsstaat sowie in die Aufrichtigkeit von Politikern gegenüber der Wählerschaft.

Verlorenes Jahr für den Dax

Anhaltend solide Entwicklung bei Anleiheemissionen

Verlorenes Jahr für den Dax

Anzahl und Volumen des offerierten Eigenkapitals an der Börse bleibt auch im dritten Quartal verhalten / Fremdkapital ist weiterhin eine gefragte Finanzierungsform – Wegen der bleibenden Unsicherheiten, etwa zur Konjunkturentwicklung nach dem Brexit-Votum oder weiterer Zentralbankinterventionen rechnen wir auch für das zweite Halbjahr mit maximal fünf Börsengängen.

Lunacek: „Referendums-Schlappe ist Menetekel für Orbáns Anti-EU- und Anti-Flüchtlingspolitik“

Vilimsky zu Ungarn: „Schlappe für die EU, nicht für Orbán“

Lunacek: „Referendums-Schlappe ist Menetekel für Orbáns Anti-EU- und Anti-Flüchtlingspolitik“

Trotz aggressiver Kampagne hat Mehrheit der UngarInnen Referendum als Orbán-Popanz durchschaut. Massenzuwanderungspolitik samt folgender Umverteilung innerhalb der EU ist gescheitert. Niki Scherak: „Entscheidet sich ein Land nicht für den europäischen Weg, dann muss auch diskutiert werden, ob eine Mitgliedschaft im Schengen-Raum noch möglich ist“

EEG-Umlage: Die Zeche zahlen die Verbraucher

Solms: Wir brauchen endlich eine Abschaffung der EEG-Umlage

EEG-Umlage: Die Zeche zahlen die Verbraucher

Energiewende in Deutschland: Kosten für Netzeingriffe explodieren: Energiewende-Index von McKinsey: Manche Ziele der Energiewende weit über Plan, andere hingegen fast nicht mehr zu erreichen – Ausbau der Transportnetze kommt kaum voran – Strompreise weit über EU-Niveau

Deutsche Bank darf kurz Luft holen

Deutsche Bank - Die Angst vor einer Kettenreaktion ist berechtigt

Deutsche Bank darf kurz Luft holen

Grüne: Staatshilfen für die Deutsche Bank sind kaum vermittelbar: Eine Staatshilfe für die Deutsche Bank wäre nach Meinung der Grünen den Steuerzahlern kaum zu erklären. „Niemand hätte Verständnis dafür, eine Bank zu retten, die wegen der Strafen für sehr viele kriminelle Aktivitäten in Schwierigkeiten ist“, sagte der finanzpolitische Sprecher der Bundestagsfraktion, Gerhard Schick, dem Tagesspiegel. Zudem ließen die europäischen Regeln Staatshilfen nur in ganz bestimmten Situationen und unter engen Voraussetzungen zu.

1 6 7 8