Rezeptor und Ernährung beeinflussen Hautbarriere

Was gegen Winterblues hilft

Rezeptor und Ernährung beeinflussen Hautbarriere

Neurodermitiker sehen oft in einer Ernährungsumstellung die große Hoffnung, den Verlauf ihrer Erkrankung zu verbessern. Der Zusammenhang zwischen der Erkrankung und Lebensmittel-Unverträglichkeiten ist nach heutiger Datenlage gesichert.

Wahlkampf mit der Rente: Neuer Blödsinn von der SPD

Angst vor dem Älterwerden: DGB-Chef fordert Rentenniveau von 50 Prozent

Wahlkampf mit der Rente: Neuer Blödsinn von der SPD

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat die Rentenpläne von Arbeitsministerin Andrea Nahles grundsätzlich begrüßt, fordert aber ein deutlich höheres Rentenniveau als die SPD-Politikerin. DGB-Chef Reiner Hoffmann sagte dem in Berlin erscheinenden Tagesspiegel: „Langfristig streben wir ein gesetzliches Rentenniveau von 50 Prozent an, also oberhalb der von Frau Nahles avisierten Ziellinie.“

Europapolitiker Manfred Weber fordert Einzelabkommen mit Ankara

EVP-Fraktionschef glaubt nicht mehr an EU-Beitritt der Türkei

Europapolitiker Manfred Weber fordert Einzelabkommen mit Ankara

Weil die EU noch immer keine funktionierende Flüchtlingspolitik hat, bleibt sie erpressbar. Trotzdem kann es schon bald zum Bruch mit Ankara kommen, vielleicht ist er unvermeidbar. Die innenpolitische Dynamik der Türkei spricht dafür. Kommt es aber so, dann sollte klar sein, dass es Erdogan selbst ist, der die Brücken nach Europa eingerissen hat. Die EU sollte ihm nicht den Gefallen tun, ihrerseits Türen zuzuschlagen. Dietmar Ostermann – Badische Zeitung

Ein Held war er nicht: USA nach dem Tod von Fidel Castro

Kubas neue Sorgen: Verhältnis Kuba

Ein Held war er nicht: USA nach dem Tod von Fidel Castro

Für die Kubaner kommt es ja nicht mehr auf die Ideologien von Gestern an. Für sie fragt sich, was nach dem Castro-Regime kommt – Fidels Bruder und Nachfolger Raul ist ja schon 85. Nach Lage der Welt steht ein demokratischer Sozialismus nicht bereit, dem Land auf die Sprünge zu helfen. Dass aber der Kapitalismus Garant für Wohlstand und Demokratie ist, muss mit Blick auf Nordamerika leider auch bezweifelt werden. Mitteldeutsche Zeitung

Fidel Castro: Das Ende einer Ära

Tod eines Revolutionärs

Fidel Castro: Das Ende einer Ära

Fidel Castro war ein real existierender Revolutionär und eine Ikone der Revolution. Doch was von alledem wird bleiben? Kuba war Fidel Castro. Fidel Castro war Kuba. So wie die dicke Cohiba-Zigarre, Salsa-Musik und Rum. Die kommunistische Sowjetunion wurde aufgelöst, der Kalte Krieg wurde beendet, das Ende der Geschichte verkündet.

Schulz als SPD-Risiko und Chance für ein besseres Deutschland

Martin Schulz: Nun also Berlin statt Brüssel

Schulz als SPD-Risiko und Chance für ein besseres Deutschland

Der SPD-Politiker wechselt nicht ganz freiwillig nach Berlin. Doch dort könnte er nochmal durchstarten. Als Kanzlerin Angela Merkel jetzt erklärte, dass sie bei der Bundestagswahl im Herbst noch einmal antreten wolle, kommentierten die SPD-Oberen das mit der Bemerkung, die CDU-Chefin sei „nicht mehr unschlagbar“. Das mag sein – setzt aber voraus, dass die Sozialdemokraten auch eine klare personelle Alternative anbieten.

Europäische Flüchtlingspolitik: Oppermann kritisiert Seehofers Obergrenzen-Bedingung

Seehofer führt die Wähler in die Irre

Europäische Flüchtlingspolitik: Oppermann kritisiert Seehofers Obergrenzen-Bedingung

SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann hat Seehofers Obergrenzen-Bedingung für eine erneute Regierungsbeteiligung zurückgewiesen. „Seehofer weiß, dass er sich mit seinem Obergrenzen-Mantra bei Merkel die Zähne ausbeißen wird. Deswegen lässt er es erst zum Schwur kommen, wenn es um die Regierungsbeteiligung geht, also nach der Wahl“, sagte Oppermann der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“.

Richterbund begrüßt Türkei-Resolution als „ersten Schritt“

DRB-Vorsitzender Jens Gnisa fordert ökonomischen Druck

Richterbund begrüßt Türkei-Resolution als „ersten Schritt“

Das Ende der Beitrittsgespräche hat nicht nur politische, sondern auch finanzielle Konsequenzen für die Türkei. Die Finanzhilfen an das Land, die für die Stärkung von Demokratie und Rechtsstaat im Rahmen der Beitrittsverhandlungen fließen, könnten dann gestrichen werden.

Jürgen Trittin findet Angela Merkels erneute Kandidatur „langweilig“

Der Anfang vom Ende: Angela Merkel tritt erneut für die CDU an

Jürgen Trittin findet Angela Merkels erneute Kandidatur „langweilig“

Die Revolution fällt also aus. Angela Merkel will für die Union erneut als Kanzlerkandidatin antreten. Grünen-Politiker Jürgen Trittin bewertet Angela Merkels Entscheidung für eine erneute Kanzlerkandidatur als „langweilig“. „Das hat sich seit Wochen abgezeichnet“, sagte Trittin dem Fernsehsender phoenix.

Grüne: Martin Schulz hat im EU-Parlament an Zustimmung verloren

Rebecca Harms: Starke Frau der Christdemokraten hätte gute Chancen auf Amt des Parlamentspräsidenten

Grüne: Martin Schulz hat im EU-Parlament an Zustimmung verloren

Wäre Martin Schulz und nicht Sigmar Gabriel Kanzlerkandidat der SPD, würden sich bei einer Direktwahl des Bundeskanzlers jetzt 27 Prozent für ihn und 49 Prozent für Angela Merkel entscheiden. Träte Gabriel gegen Merkel an, würden 16 Prozent für ihn stimmen, für die CDU-Chefin 50 Prozent – darunter sogar ein Drittel (33 Prozent) der SPD-Anhänger.