FDP-Chef Lindner: Jede wirtschaftliche Kooperation mit der Türkei auf Eis legen

Türkei kann nicht Mitglied der EU werden

FDP-Chef Lindner: Jede wirtschaftliche Kooperation mit der Türkei auf Eis legen

FDP-Chef Christian Lindner sieht nach den neuerlichen Provokationen des türkischen Staatspräsidenten Erdogan die Bundesregierung in der Pflicht, Erdogan in die Schranken zu verweisen. Lindner sagte am Dienstagabend zum Auftakt der „Wahlcheck“-Reihe der „Heilbronner Stimme“: „Über Jahre gab es doch ein großes Verständnis, ein Entgegenkommen, eine Nachsicht gegenüber Erdogan. Ich benutze das Wort Appeasement.“

Wahlpropaganda: Schulz wirbt mit Abzug von US-Atomwaffen aus Deutschland

Wahlpropaganda: Schulz wirbt mit Abzug von US-Atomwaffen aus Deutschland

Das sind Anliegen, die im Interesse der Deutschen liegen – auch wenn es leichter ist, im Wahlkampf darüber zu reden, als sich mit den Bündnispartnern zu einigen. Das weiß die SPD eigentlich als Regierungspartner genau. Es ist erlaubt, Themen erst im Wahlkampf zu entdecken. Die SPD darf sich dann aber nicht beschweren, wenn Wähler sagen: „In Wahrheit ist euer Geschenkesack doch leer.“ Mitteldeutsche Zeitung

Müller wünscht sich starken Partner für Air Berlin

Das fragwürdige Taktieren bei Air Berlin

Müller wünscht sich starken Partner für Air Berlin

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) hofft auf eine langfristige und zufriedenstellende Lösung für die insolvente Fluggesellschaft Air Berlin. Die Stadt habe natürlich ein Interesse daran, ein gutes Fluggastangebot machen zu können, sagte Müller am Donnerstag im rbb-Inforadio.

Guttenbergs Comeback: Welche Rolle spielt der einstige CSU-Stars?

Ewig grüßt der Freiherr

Guttenbergs Comeback: Welche Rolle spielt der einstige CSU-Stars?

Karl-Theodor zu Guttenberg (45), vor sechs Jahren nach dem Skandal um seine Dissertation als Verteidigungsminister zurückgetreten, arbeitet intensiv am politischen Comeback – unterstützt nicht nur von der Spitze der CSU. „Horst Seehofer wünscht sich eine Rückkehr von Guttenberg“, so Seehofer-Sprecher Jürgen Fischer gegenüber GALA. Aber auch „an der Basis wird über eine Rückkehr in ein politisches Amt gesprochen“. Die Partei setze dabei auf die anhaltende Strahlkraft des Freiherrn. Fischer: „Er fasziniert die Menschen. Wir gehen davon aus, dass er die Bierzelte füllen wird.“ GALA

SPD-Chef Schulz fordert Erhalt der deutschen Stahlstandorte von Thyssen-Krupp

High Noon in Essen

SPD-Chef Schulz fordert Erhalt der deutschen Stahlstandorte von Thyssen-Krupp

Angesichts einer möglichen Stahlfusion von Thyssen-Krupp mit dem indischen Hersteller Tata hat SPD-Chef Martin Schulz einen Erhalt der deutschen Standorte gefordert. „Ich hoffe, dass die Stahlmanager von Thyssen-Krupp Vernunft walten lassen“, sagte Schulz der in Essen erscheinenden Westdeutschen Allgemeinen Zeitung.

Air Berlin: Unternehmer Wöhrl will Lufthansa-Monopol verhindern

Bundesagentür für Arbeit eröffnet Büro bei Air Berlin

Air Berlin: Unternehmer Wöhrl will Lufthansa-Monopol verhindern

Der Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl würde mit Air Berlin nach Thailand, auf die Malediven und in die USA fliegen, wenn er die insolvente Airline übernehmen könnte. Wie er dem Berliner Tagesspiegel erklärte, sei er nur an der Gesellschaft als Ganzes interessiert, weil er nicht wolle, dass in Deutschland ein Monopol der Lufthansa entsteht. Am Ende wolle er mit der Air Berlin auch Geld verdienen.

Privatrentner müssen sich auf weiter sinkende Auszahlungsbeträge einstellen

Immer mehr Lebensversicherer kürzen die Privatrenten

Privatrentner müssen sich auf weiter sinkende Auszahlungsbeträge einstellen

Geködert mit angeblich satten Gewinnbeteiligungen erleben viele Lebensversicherte, dass genau dort zunehmend der Rotstift angesetzt wird. Als Argument müssen die niedrigen Zinsen herhalten. Die Versicherungswirtschaft will die Gewinne nicht teilen und argumentiert, es sei ungerecht und zu Lasten der Versichertengemeinschaft, sie an die Versicherten auszuzahlen, deren Verträge jetzt auslaufen.

Özdemir sieht „Politik der Zurückhaltung“ gegenüber Türkei gescheitert

Drohungen aus Ankara

Özdemir sieht „Politik der Zurückhaltung“ gegenüber Türkei gescheitert

Grünen-Chef Cem Özdemir hat die Bundesregierung aufgefordert, ihre Gangart gegenüber der Türkei erneut zu verschärfen. „Jetzt ist es Zeit, deutlich zu machen, dass der lange Arm von Erdogan nicht bis nach Deutschland reichen darf“, sagte Özdemir der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“. Die Bundesregierung müsse gegenüber der Türkei auf einen harten Kurs schwenken. „Die Politik der Zurückhaltung ist gescheitert.“ Rheinische Post

Übernahme mit Schluckbeschwerden – WWF warnt vor Folgen des Monsanto-Bayer-Deals

Fusionskontrolle: Kommission leitet eingehende Prüfung der geplanten Übernahme von Monsanto durch Bayer ein

Übernahme mit Schluckbeschwerden – WWF warnt vor Folgen des Monsanto-Bayer-Deals

Die Kommission hat eine eingehende Prüfung eingeleitet, um die geplante Übernahme von Monsanto durch Bayer nach der EU-Fusionskontrollverordnung zu würdigen. Die Kommission ist besorgt darüber, dass der Zusammenschluss den Wettbewerb in Bereichen wie Pestiziden, Saatgut und agronomischen Merkmalen beeinträchtigen könnte.

Fall Akhanli: EU-Kommission vertraut auf Rechtsstaat in Spanien

Fall Akhanli: EU-Kommission vertraut auf Rechtsstaat in Spanien

Der Kölner Schriftsteller Dogan Akhanli hat durch die Festnahme in Spanien nach eigenen Angaben ein erneutes Trauma erlitten. „Als die Polizisten mir Handschellen anlegten, wurde mir schlecht. In der Zelle war mir dann schwindelig, ich hatte kein Zeitgefühl mehr, da ist eine Traumatisierung aufgebrochen, die ich glaubte, gerade überwunden zu haben“, berichtete Akhanli im Gespräch dem „Kölner Stadt-Anzeiger“.