Handelskriege kennen nur Verlierer

Weltwirtschaftsforum in Davos: Skandal ohne Ende

Handelskriege kennen nur Verlierer

Eine Provokation: Zum Start des Gipfels in Davos, der sich als Hochamt des Freihandels versteht, macht der Präsident ernst mit der „America first“-Strategie und erlässt Einfuhrzölle. Wer gehofft hat, Trump komme vor lauter Twittern und Fox-Gucken nicht zum Regieren, hat sich getäuscht.

NRW prüft Expansionspläne des Düsseldorfer Flughafens länger als erwartet

Jeden Tag 60 Flugausfälle in Deutschland

NRW prüft Expansionspläne des Düsseldorfer Flughafens länger als erwartet

Obwohl mit dem Aus von Air Berlin pro Monat viele hundert Flüge am Flughafen Düsseldorf wegfallen, ist die Nachfrage nach Start- und Landerechten dort so groß wie noch nie. „Im nächsten Sommer sind wir erstmals in unserer Geschichte an 50 Tagen komplett auskoordiniert“, sagte Flughafenchef Thomas Schnalke. Das bedeute, “ jeder verfügbare Slot wird an diesen Tagen von einer Airline genutzt werden“. Zum Hintergrund: Düsseldorf war der wichtigste Flughafen von Air Berlin. Das Unternehmen war dort zeitweise sogar Marktführer vor der Lufthansa-Gruppe.

Ende des „Shutdown“ in den USA

USA: Government Shutdown vorläufig “abgesagt”

Ende des „Shutdown“ in den USA

Der Government Shutdown in den USA wurde beendet. Der Senat beschloss, nach drei Tagen des Shutdowns der US-Regierung, diesen zu beenden, indem er einen vorläufigen Ausgabenentwurf vorlegte und zustimmte, einen politisch aufgeladenen Einwanderungsvorschlag zu erwägen, der einen weiteren intensiven Partisanenkampf innerhalb weniger Wochen verspricht. www.konjunktion.info

Gabriels abenteuerlichen Panzerdeal mit Erdogan stoppen

Petition "Kein Panzer-Deal mit der Türkei!"

Gabriels abenteuerlichen Panzerdeal mit Erdogan stoppen

Deutschland liefert der Türkei seit den 1980er Jahren im großen Stil Panzer. Zuletzt wurden die Waffenlieferungen zwar zurückgefahren, aber nie ganz eingestellt. Die Bundesregierung führt die deutsche Öffentlichkeit dreist hinters Licht, wenn sie weiter den Eindruck zu erwecken versucht, die türkische Armee würde gegen islamistische Mörderbanden in Syrien kämpfen.

Lambsdorff: Türkische Invasion in Syrien durch nichts legitimiert – Aufklärung von Gabriel gefordert

Türkische Armee dringt in Syrien ein

Lambsdorff: Türkische Invasion in Syrien durch nichts legitimiert – Aufklärung von Gabriel gefordert

Die angedrohte Militärintervention gegen die syrischen Kurden im Bezirk Afrin zeigt die Entschlossenheit von Präsident Erdogan, keine kurdische Autonomie in Syrien zuzulassen. Allerdings kann die Türkei nicht alleine entscheiden, was nach Kriegsende beim Nachbarn geschehen wird – das Wort Russlands wird großes Gewicht haben. Es ist durchaus möglich, dass in Nordsyrien eine kurdische Selbstverwaltung entsteht, die von der Türkei bekämpft wird. Damit würde ein Dauerkonflikt entstehen, der auch nach einer Einstellung der Kämpfe im Rest von Syrien anhalten würde. Auch das Kurdenproblem in der Türkei könnte sich verschärfen. Dann wäre die Türkei der große Verlierer des Syrien-Krieges. Stuttgarter Zeitung

Hartz IV und Kürzungen: Durchlöcherung des sozialen Netzes führt zu 10% mehr psychischen Problemen

15 % der Deutschen haben mindestens einmal Depressionen

Hartz IV und Kürzungen: Durchlöcherung des sozialen Netzes führt zu 10% mehr psychischen Problemen

Die weitere Durchlöcherung des unteren sozialen Netzes führt zu einer Abwärtsspirale, die schwierige soziale Situationen verschärft und verlängert. Besonders für die untere Mittelschicht. Die Streichungen der Wohnbeihilfe in England führten zu einem 10 prozentigen Anstieg von Erschöpfungsdepressionen bei Personen aus Niedrigeinkommenshaushalten wie aktuelle Studien der Universität Oxford* zeigen.

Armutspolitisch wirkungslos: Paritätischer legt Expertise zu Konzept der sogenannte „Grundrente“ vor

Zahl der Milliardäre mit 2043 auf Rekordhoch

Armutspolitisch wirkungslos: Paritätischer legt Expertise zu Konzept der sogenannte „Grundrente“ vor

Als „dreisten Etikettenschwindel“ und „armutspolitisch wirkungslos“ kritisiert der Paritätische Wohlfahrtsverband die Pläne der Sondierenden aus Union und SPD zur Einführung einer sogenannten „Grundrente“. „Die Voraussetzungen sind zu hoch, die Umsetzung zu kompliziert und die Leistungen zu niedrig“, kritisiert Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbands.

BDI-Präsident Kempf zu neuer Klimastudie der Industrie: „Klimaschutz braucht Investitionsturbo“

Klimapolitische Lockerungsübungen des BDI

BDI-Präsident Kempf zu neuer Klimastudie der Industrie: „Klimaschutz braucht Investitionsturbo“

80 Prozent weniger Treibhausgase bis 2050 verlangen 1,5 Billionen Euro Mehrinvestitionen. Ohne mehr politische Unterstützung klafft eine erhebliche Erfüllungslücke. Energie- und klimapolitischen Schlingerkurs korrigieren. 95-Prozent-Ziel nicht erreichbar ohne international vergleichbare Anstrengungen. BDI-Forderungspapier mit überraschend viel Unterstützung für mehr klimapolitische Ambition der nächsten Bundesregierung – aber Eiertanz in Bezug auf notwendige Rahmensetzungen.

Ex-SPD-Chef Kurt Beck rät seiner Partei zu Koalitionsverhandlungen

"Wertvolle Entscheidungen" im Sondierungspapier

Ex-SPD-Chef Kurt Beck rät seiner Partei zu Koalitionsverhandlungen

Bloß kein „Weiter so“. Die Mehrheit der Deutschen sieht eine Neuauflage der Großen Koalition kritisch. Sie befürchten, dass die Politiker vier weitere Jahre verwalten statt gestalten. Der Sondierungskompromiss scheint diese Befürchtungen zu bestätigen. Dabei hätte eine Große Koalition die notwendigen Mehrheiten im Bundestag und Bundesrat, um große Veränderungen anzustoßen: Umweltschutz, Infrastruktur, Sozial- und Gesundheitspolitik. Das sind die Themen der Zukunft, die eine neue Regierung grundlegend angehen müsste. phoenix-Kommunikation