Gerichtsverfahren gegen Volkswagen AG wegen Wertminderung

Schnell handeln hilft VW - Entwicklung im VW-Abgasskandal

Gerichtsverfahren gegen Volkswagen AG wegen Wertminderung

Die Nachrichten sind keine schlechten: Eine frühere Richterin in den Konzernvorstand zu berufen, die sich mit Klüngeleien bei Autoherstellern bereits auskennt, ist der richtige Schritt für die Volkswagen AG. Noch sind keine übermäßig großen Einbrüche der Verkaufszahlen zu verbuchen – und wenn Volkswagen rechtzeitig gegensteuert, muss es dazu vielleicht auch nicht kommen.

Natürlich agieren die Wolfsburger nicht nur aus reiner Menschenliebe genau so, wie sie es gerade tun. Sie wissen um wachsame Beobachter aus allen Richtungen. In den USA sammeln sich Klagen von Privatpersonen und Behörden – Strafen sind bisher noch nicht ausgesprochen worden. Nun darf man als deutscher Konzern nicht darauf vertrauen, dass US-Behörden Milde walten lassen, wenn es gegen einen Konkurrenten von General Motors oder Ford geht. Also muss man sich ehrlich machen, damit die Abbitten vor Gericht nicht aufgesetzt wirken.

Hinderlich sind da Abgänge von Managern, die eigentlich befördert werden sollten. Sauber abgewickelte Rückrufe sowie wirkungsvolle und gut sichtbare Personalentscheidungen könnten dagegen hilfreich sein, um Schaden in Millionenhöhe abzuwenden. Vielleicht kehrt dann sogar das Vertrauen der Verbraucher schneller zurück als gedacht. Florian Girwert Thüringische Landeszeitung

Trotz Abgasskandal: VW bei Verkäufen im September Spitze – economy

Die Stiftung VolkswagenAudiclaim wird hochrangige Personen unter Eid vernehmen

Die niederländische Stiftung VolkswagenAudiclaim leitet ein Gerichtsverfahren gegen die Volkswagen AG in Deutschland, den niederländischen Importeur Pon und einzelne Händler ein. Die Stiftung eröffnet das Verfahren mit der Einreichung eines Antrags auf vorläufige Zeugenvernehmung am Bezirksgericht Amsterdam (Rechtbank Amsterdam).

RA (Mr.) Oscar van Oorschot, Anwalt und Vorsitzender der Stiftung teilt mit: „Wir haben uns für ein Gerichtsverfahren entschieden, da es an der Zeit ist, vollständige Klarheit über die Fakten zu erhalten, was am besten unter gerichtlicher Kontrolle möglich ist.“

Aufgrund der Eröffnung des Gerichtsverfahrens bietet die Stiftung auch deutschen Teilnehmern an, sich über die deutschsprachige Website http://www.Volkswagenaudiclaim.de zu registrieren.

Über die Stiftung VolkswagenAudiclaim: Die Stiftung VolkswagenAudiclaim setzt sich für geschädigte Volkswagen-, Audi-, Skoda- oder Seat-Besitzer ein, deren Fahrzeug mit einer Software ausgestattet ist, welche beim Abgastest den Schadstoffausstoss manipuliert. Vorsitzender der Stiftung ist der Anwalt RA (Mr.) Oscar van Oorschot. Sekretär und Schatzmeister ist RA (Mr.) Pieter Lijesen. Anwalt der Stiftung ist Berth Brouwer von Fort Advocaten in Amsterdam.

Anmerkung für die Redaktion/Nicht zur Veröffentlichung! In der Liste der Zeugen, die unter Eid vernommen werden, sind unter anderem folgende Personen aufgeführt: CEO Volkswagen, CEO Volkswagen USA, Leiter der Entwicklungsabteilung von Volkswagen, Leiter der Entwicklungsabteilung von Audi, ehemaliger CEO von Volkswagen, Leiter von Automotive Bosch
und CEO der Pon Holding. Die vollständige Zeugenliste kann bei der Stiftung VolkswagenAudiclaim angefordert werden. Mr. Oscar van Oorschot, oscarvanoorschot.nl

DasParlament

Kommentar verfassen