Bundeskanzlerin Merkel gratuliert Angelique Kerber

Rausgehen, mein Spiel spielen und genießen

Bundeskanzlerin Merkel gratuliert Angelique Kerber

Angelique Kerber hat sich ihren Traum erfüllt und den ersten Grand Slam Titel ihrer Karriere gewonnen. Im Finale der Australian Open in Melbourne setzte sich die 28-jährige Kielerin sensationell mit 6:4, 3:6, 6:4 gegen die Weltranglisten-Erste Serena Williams aus den USA durch und sorgte damit für den ersten Grand Slam Erfolg einer deutschen Spielerin seit dem Sieg von Stefanie Graf bei den French Open 1999.

„Wenn es eine verdient hat, dann Angie Kerber“

„An diesem Abend ist mein Traum wahr geworden. Ich habe mein ganzes Leben hart gearbeitet und jetzt stehe ich hier und bin ein Grand Slam Champion“, freute sich die überwältigte Porsche Team Deutschland Spielerin im Anschluss an das Match. „Das hört sich verrückt an.“

Die 14.820 Zuschauer in der ausverkauften Rod Laver-Arena sahen ein packendes Duell zwischen der Final-Debütantin Kerber und der 21-fachen Grand Slam Siegerin Williams. Im wichtigsten Spiel ihrer Karriere präsentierte sich die Deutsche im gesamten Spielverlauf selbstbewusst, kämpfte um jeden Punkt und war die solidere Spielerin. Nach 2:09 Stunden nutzte Kerber ihren ersten Matchball und ließ sich anschließend auf den blauen Hartplatz fallen.

Rausgehen, mein Spiel spielen und genießen

„Angelique hat fantastisch gespielt und sich den Sieg wirklich verdient. Mit diesem Triumph ist der heutige Tag ein Fest für den deutschen Tennissport“, gratuliert Ulrich Klaus, Präsident des Deutschen Tennis Bundes (DTB).

Angelique Kerber krönt mit ihrem Triumph zwei starke Wochen in Down Under, in denen sie sich stetig steigern konnte. Nach einem knappen Auftaktsieg gegen die Japanerin Misaki Doi bezwang die an Position sieben gesetzte Schleswig-Holsteinerin im Turnierverlauf unter anderem die Bonnerin Annika Beck und im Viertelfinale die zweifache Australian Open Siegerin Victoria Azarenka aus Weißrussland. Den Einzug ins Finale des mit insgesamt 44 Millionen US-Dollar dotierten Hartplatzwettbewerbs hatte Kerber mit einem 7:5, 6:2 über die Britin Johanna Konta geschafft.

Kerber: „Ich habe gelernt, an mich und meine Fähigkeiten zu glauben. Im Grand-Slam-Finale spiele ich gegen die Nummer 1 der Welt, ich habe also nichts zu verlieren. Ich werde wieder rausgehen, versuchen mein Spiel zu Spielen und das Ganze hier zu genießen.“

Nach ihrem Erfolg bei den Australian Open wird Angelique Kerber ab Montag auf Platz zwei der Weltrangliste geführt. Ihr bisher bestes Ranking hatte die Linkshänderin am 22. Oktober 2012 mit Position fünf erreicht. Zudem darf sie sich über ein Preisgeld in Höhe von 2,2 Millionen US-Dollar freuen. Pressestelle Deutscher Tennis Bund e.V.

Vor dem Spiel sagte Bundestrainerin Barbara Rittner: „Natürlich ist Angie eine, die körperlich auf einem ganz hohen Niveau ist und sich da auch noch weiterentwickelt hat. Sie ist absolut austrainiert. Spielerisch hat sie dazu an ihrem Aufschlag gearbeitet, was sicherlich ein Schlüssel im Viertelfinale war. Sie hat sich aber auch schon selber im Weg gestanden, gerade bei den Grand Slams im letzten Jahr. Deswegen glaube ich, dass da jetzt ein Knoten geplatzt ist. Wenn es eine verdient hat, dann Angie Kerber, denn sie arbeitet wirklich unglaublich hart dafür.“

Politprominenz gratuliert Angelique Kerber zum Sieg bei den Australian Open

Angela Merkel: „Mit diesem Sieg haben Sie nicht nur Ihren großen Traum erfüllt, sondern 17 Jahre nach Steffi Graf auch wieder einmal die Hoffnungen von Millionen von Tennisfans auf den Sieg einer Deutschen bei einem Grand Slam-Turnier. Es war faszinierend, wie unerschrocken und nervenstark Sie sich im Finale gegen die wohl beste Spielerin der Welt durchgesetzt haben. Ich wünsche Ihnen, den Sieg nun in vollen Zügen zu genießen, um anschließend zu vielen neuen Erfolgen aufzubrechen.“ Deutsche Bundesregierung

Katrin Göring-Eckardt: „Wir gratulieren Angelique Kerber zu ihrem ersten Sieg bei einem Grand Slam-Turnier. Mit einer außergewöhnlichen Leistung hat sie das Turnier für sich entschieden. Dieser Sieg ist nicht nur ihr persönlicher Triumph, sondern auch eine Sensation für den deutschen Tennis. Seit 1999 hat es keine Tennisspielerin mehr geschafft, den Grand Slam-Titel nach Deutschland zu holen. Wir wünschen Angelique Kerber für ihre weitere Laufbahn viel Erfolg, Gesundheit und Kampfgeist.“ Katrin Göring-Eckardt

 

DasParlament

Eine Antwort auf "Bundeskanzlerin Merkel gratuliert Angelique Kerber"

  1. breizh   Sonntag, 31. Januar 2016, 16:40 um 16:40

    kerber war mit sichereit das erster und letzte mal

    das sie ein Grand slam gewinne ich kann diese arrogant fische kopf nicht aufstehe letzter treffe mit
    serena werde gewaltig . ich kann sowieso kein weiber
    von die deutsch Tennis manschaft aufstehe was hat
    Barbara rittner bei Tennis gebrachte ? überhaupt nicht
    und steffi grafe hat nur von der seles Attentat profitier
    und das Navratilova aufgehöert hat sonst nicht das
    war nur glück schuhmacher genauso Tod von sena und das prost aufgehöer hat nur glücke

    Antworten

Ihre Meinung ist wichtig!

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.