Terroristen wünschen frohe Weihnachten: Polizei Düsseldorf erhöht Sicherheitsmaßnahmen

Große Trauer um die Opfer eines Terroranschlags in Berlin

Terroristen wünschen frohe Weihnachten: Polizei Düsseldorf erhöht Sicherheitsmaßnahmen

Ein als Flüchtling eingereister Pakistaner stiehlt von einer Baustelle einen LKW mit polnischem Kennzeichen und rast damit in die Menschenmenge am Berliner Weihnachtsmarkt. Mehr als 12 Menschen starben, etliche wurde verletzt. Der Terrorist wurde wenig später auf der Flucht von der Polizei überwältigt und verhaftet.

Die Düsseldorfer Polizei hat nach den Geschehnissen in Berlin ihr Sicherheitskonzept angepasst. Eine konkrete Gefährdung liegt nach den bisherigen Erkenntnissen für Düsseldorf nicht vor.

„Wir stehen in engem Austausch mit allen Sicherheitsbehörden und werden alles tun, um für die Sicherheit auf den Weihnachtsmärkten zu sorgen!, so Polizeipräsident Norbert Wesseler. „Hundertprozentige Sicherheit kann niemand gewährleisten. Lassen Sie uns trotz der traurigen und erschreckenden Ereignisse in Berlin besonnen reagieren.“, so Wesseler weiter.

Die Polizeibeamtinnen und -beamten zeigen ab sofort verstärkt Präsenz auf den Weihnachtsmärkten in Düsseldorf und sind mit Schutzwesten und Maschinenpistolen in Doppelstreifen unterwegs. Alle sind noch einmal in hohem Maße sensibilisiert worden.

Stadt und Polizei stehen im engen Kontakt, um die Sicherheitsmaßnahmen rund um die Weihnachtsmärkte abzustimmen. Polizei Düsseldorf

Bürgermeister Sieling: Erschüttert über Anschlag in Berlin

Anlässlich des schrecklichen Anschlags auf dem Berliner Weihnachtsmarkt am gestrigen Abend erklärt der Präsident des Senats, Bürgermeister, Dr. Carsten Sieling: „Was für eine abscheuliche Tat, ich bin tief erschüttert. Fassungslos und mit Bestürzung schauen wir nach Berlin. Wir trauern um die vielen unschuldigen Opfer und sind mit unseren Gedanken bei ihren Familien und den Angehörigen. Wir hoffen mit den Verletzten um Genesung und danken allen Polizei- und Rettungskräften für ihren Einsatz. Es ist wichtig, dass wir nun zusammenhalten und alles dafür tun, dass dieser schreckliche Anschlag das friedliche Zusammenleben hier bei uns nicht gefährdet.“ Die Ermittlungen der Sicherheitsbehörden laufen seit gestern Abend auf Hochtouren, die Polizei wird auch in Bremen ihre Präsenz erhöhen. Freie Hansestadt Bremen

Berlin: DFV-Präsident Ziebs und LFV-Vorsitzender Guzy danken allen Helfern

„In Gedanken bei Opfern und Einsatzkräften“

„Das Leid der Menschen, die beim tragischen Einsatz am Weihnachtsmarkt an der Berliner Gedächtniskirche zu Schaden kamen, berührt uns tief. Unsere Gedanken sind bei den Opfern und ihren Angehörigen – aber auch bei den Einsatzkräften, die in einer angespannten Lage Hilfe leisteten und nun schwierige Bilder verarbeiten müssen. Wir danken allen Menschen, die geholfen haben!“, erklären Hartmut Ziebs, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV), und Sascha Guzy, Vorsitzender des Landesfeuerwehrverbandes (LFV) Berlin.

„Feuerwehrangehörige sind darauf trainiert, ungewöhnliche Situationen zu bewältigen. Meine Anerkennung gilt allen Einsatzkräften des Breitscheidplatzes!“, würdigt DFV-Präsident Ziebs den Einsatz. „Wir waren mit vielen Kräften auf unseren Wachen. Wir waren auch mit Kräften vor Ort. Wir sehen die Bilder und wir erkennen unsere helfenden Männer und Frauen der Berliner Feuerwehr in ihren Uniformen“, so der LFV-Vorsitzende Guzy. Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV)

Wir trauern um die Opfer

Nach dem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz erklären die Fraktionsvorsitzenden Katrin Göring-Eckardt und Anton Hofreiter sowie die Parteivorsitzenden Simone Peter und Cem Özdemir:

Der menschenverachtende Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz hat unermessliches Leid verursacht. Nach allem, was wir bislang wissen, wurde der Lastwagen mit Vorsatz in die Menge gelenkt. Menschen, die friedlich einen Weihnachtsmarkt besucht haben, wurden auf brutale Weise getötet und verletzt. Wir sind erschüttert.

Wir trauern mit den Angehörigen und Freunden der Toten und hoffen auf eine baldige, vollständige Genesung der vielen Verletzten. Wir danken der Polizei und den Hilfsdiensten für ihren schwierigen Einsatz, den sie höchst professionell leisten. Wir danken den Menschen, die vor Ort den Opfern Hilfe geleistet haben. Und wir danken der Bevölkerung für ihre besonnene Reaktion.

Es geht uns alle an, unsere offene und freie Gesellschaft gegen Hass, Fanatismus und Gewalt zu verteidigen. Wir werden uns unsere Freiheit nicht nehmen lassen.

Die Tat und die Hintergründe müssen jetzt rasch und gründlich aufgeklärt werden. Mutmaßungen und Spekulationen helfen nicht weiter. Wir alle sollten auf gute Arbeit der Ermittlungsbehörden vertrauen. Bündnis 90/Die Grünen

Tiefe Betroffenheit über Terroranschlag in Berlin auch aus Österreich

Matthias Strolz: „Wir müssen in Europa entschlossen für unsere Ideale, für eine offene Gesellschaft und unsere Freiheit einstehen.“

Geschockt und tief betroffen zeigt sich NEOS-Klubobmann und Vorsitzender Matthias Strolz nach dem gestrigen Anschlag auf einen Weihnachtsmarkt in Berlin: „Wir trauern um die Opfer des schrecklichen Ereignisses von Berlin und sind in Gedanken bei Verletzten und Angehörigen. Anschläge wie dieser lassen einen immer sprachlos zurück und führen uns einmal mehr schmerzhaft vor Augen, wie verwundbar unsere freie Gesellschaft ist. Europa muss jetzt zusammenstehen. Wir müssen gemeinsam für unsere Ideale, für eine offene Gesellschaft und unsere Freiheit einstehen.​“

Es brauche jetzt Vernunft und Umsicht, gleichzeitig aber auch die Entschlossenheit notwendige Schritte zu setzen, so Strolz: „Wir müssen die Sicherheit der europäischen Bürgerinnen und Bürger gewährleisten – allerdings ohne unsere Ideale von Grund- und Menschenrechten sowie unsere Freiheit zu verraten. Nicht nur Berlin, auch die anderen Anschläge der letzten Monate und Jahre haben gezeigt, dass wir heute mehr denn je eine gemeinsame europäische Sicherheitsarchitektur brauchen.“ Die europäischen Staaten müssen nun enger zusammenrücken und es endlich schaffen, eine Zusammenarbeit der europäischen Sicherheitskräfte und eine gemeinsame Sicherheitspolitik umzusetzen, die diesen Namen auch verdienen. Parlamentsklub der NEOS

Van der Bellen verurteilt gestrigen abscheulichen Anschlag in Berlin

„Mein Mitgefühl gehört jenen, die ummittelbar vor Weihnachten ihre Lieben verloren haben sowie den Verletzten und ihren Angehörigen“

„Ich verurteile den gestrigen abscheulichen Anschlag auf einen Weihnachtsmarkt in Berlin aus Schärfste. Mein Mitgefühl gehört jenen, die ummittelbar vor Weihnachten ihre Lieben unwiederbringlich verloren haben sowie den Verletzten und ihren Angehörigen. Meine Solidarität gehört den Berlinerinnen und Berlinern“, erklärt der gewählte Bundespräsident Alexander Van der Bellen.

„Der Anschlag in Berlin richtet sich gegen unsere Lebensweise. Wir müssen daher jetzt unser Leben weiterführen, sollten jedoch zu Weihnachten in Gedenken auch bei jenen sein, für die es die traurigsten Weihnachtstage sein werden. Und wir müssen dem Terror mit allen rechtsstaatlichen Mitteln begegnen sowie die Freiheit unserer Gesellschaft und unsere demokratischen Grundwerte verteidigen“, so Van der Bellen. Mag. Reinhard Pickl-Herk – Gemeinsam für Van der Bellen – Unabhängige Initiative für die Bundespräsidentschaftswahl 2016

LKW rast in Berliner Weihnachtsmarkt – neun Tote, viele Verletzte

DasParlament

Kommentar verfassen