Deutschland stellt Unterstützung der Kurden ein

Deutschland stellt Unterstützung der Kurden ein

In dem Konflikt mit den Kurden gibt es keine militärische Lösung. Stattdessen müssen sich die Kontrahenten zusammensetzen, Gespräche führen und Kompromisse ausloten. Es liegt an beiden Seiten, aus dieser verfahrenen Situation ohne Blutvergießen wieder herauszufinden. Dem Irak und seinen Kurden wäre es zu wünschen - ausgerechnet jetzt, wo der Albtraum des Islamischen Kalifates so gut wie beendet ist. Stuttgarter Zeitung…

Verhofstadt ruft Katalanen zur Versöhnung auf

Verhofstadt ruft Katalanen zur Versöhnung auf

Der Fraktionschef der Liberalen im Europaparlament, Guy Verhofstadt, hat die Bürger Kataloniens dazu aufgerufen, die innergesellschaftliche Spaltung in der Region im Nordosten Spaniens zu überwinden. Angesichts der Kluft zwischen dem pro-spanischen und dem anti-spanischen Lager sei es zunächst einmal entscheidend, "dass die unterschiedlichen Parteien und Interessengruppen in Katalonien in ein echtes Gespräch miteinander eintreten", sagte Verhofstadt dem "Tagesspiegel am Sonntag".…

Österreich: Triumphator Kurz vor großen Hürden

Österreich: Triumphator Kurz vor großen Hürden

Nach den Deutschen haben gestern auch die Österreicher ihre große Koalition aus Christ- und Sozialdemokraten abgewählt. Für die SPÖ fiel das Ergebnis zwar nicht so brutal aus wie für die deutschen Genossen, aber es bleibt eine harte Niederlage. Die wahrscheinlichste Koalition ist nun eine der Volkspartei mit den Freiheitlichen der FPÖ.…

Katalonien: Madrids Ultimatum endet heute

Katalonien: Madrids Ultimatum endet heute

Der Frontalzusammenstoß wurde fürs Erste verhindert: Sowohl Kataloniens Regierungschef Carles Puigdemont als auch Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy haben bei ihren Reden verbal abgebremst, optimistisch ausgelegt deeskaliert.…

Atom-Deal vor dem Aus – Israel als Vorwand

Atom-Deal vor dem Aus – Israel als Vorwand

Bereits In seiner ersten Rede vor der UN-Generalversammlung hat Donald Trump den Atom-Deal mit dem Iran verbal vernichtet. Er hat das Abkommen eine "Schande" für die USA genannt und damit gedroht, es demnächst faktisch aufzukündigen. Das wäre ein Wahnwitz.…

Die Revolte bleibt aus: Puigdemont macht schlapp

Die Revolte bleibt aus: Puigdemont macht schlapp

Der katalanische Regierungschef Puigdemont hat im Angesicht der drohenden Katastrophe den letztmöglichen Ausweg genommen. Unabhängigkeit ja, aber auf unbestimmte Zeit verschoben - verschoben ist damit die Eskalation eines Konflikts, der für Spanien Explosionsgefahr birgt und für die Rest-EU dramatische Folgen haben kann.…

Rajoys Spiel mit dem Feuer

Rajoys Spiel mit dem Feuer

Die Zentralregierung in Madrid unter Premier Mariano Rajoy begegnete dem Referendum mit massiver Polizeigewalt. Das Drehen an der Eskalationsschraube kann Spanien freilich noch teuer zu stehen kommen.…