Cortina: Der Höhepunkt des Dolomiti Triathlon

Am Samstag, 18. Juli, genießen Extremsportler den Wettkampf über die olympische Distanz

Cortina: Der Höhepunkt des Dolomiti Triathlon – Am Samstag, 18. Juli, genießen Extremsportler den Wettkampf über die olympische Distanz – Die berühmte Flaniermeile Corso Italia in Cortina wird zur Bühne für den spektakulären Zieleinlauf

Der italienische Spitzenferienort Cortina dAmpezzo ist der Höhepunkt für Berg- und Langstreckenläufer: Das nächste Highlight für Extremsportler aus ganz Europa – nach dem Laverodo-Ultratrail, der am Freitag, 19. Juni, in Cortina an den Start geht – ist der „Dolomiti Triathlon“, der am Samstag, 18. Juli, von „47 Anno Domini Triathlon ASD“ organisiert wird. Der Corso Italia im Herzen von Cortina als „Königin der Alpen“ wird als Zielpunkt für den Triathlon über die olympische Distanz (1,5 Kilometer schwimmen, 40 Kilometer Fahrrad, 10 Kilometer laufen) für den krönenden Abschluss sorgen. Und los gehts: Wer sich jetzt zum Dolomiti-Triathlon anmeldet, kann sogar noch Startplätze für den Triathlon in Alpe dHuez gewinnen, der von 29. Juli bis 2. August 2015 stattfindet. Wer also fit genug ist und sich diesen beiden unvergesslichen sportlichen Herausforderungen stellen will, sollte sich beeilen und unter info@dolomititriathlon.it seine Startnummer sichern!

Cortina dAmpezzo ist als nobler Wintersportort weltberühmt, doch seit Jahren boomt im Schatten der Dolomiten auch der Sommer- und Bergtourismus. Immer beliebter ist diese traditionsreiche Ferien-Destination auch für sportbegeisterte Urlauber geworden, die hier neben der einzigartigen Bergkulisse der Ampezzaner Dolomiten auch ein hervorragend ausgebautes Netz an ausgeschilderten Laufrouten finden, die auf insgesamt 475 Kilometern für jeden Schwierigkeitsgrad eine optimale Herausforderung bieten. Jede der 18 Routen hat ihre eigene, einmalige Charakteristik. Vom Extremsportler bis zum Hobby-Bergläufer ist wirklich für jeden etwas dabei. Cortina ist als Naturparadies bei Berg- und Langstreckenläufern bekannt und beliebt, das Angebot an spektakulären Laufstrecken im UNESCO-Welt-Naturerbe der Dolomiten ist nahezu unbegrenzt – und immer eine unvergessliche Erinnerung.

Für Extremsportler ist der in diesem Jahr zum zweiten Mal stattfindende „Dolomiti Triathlon“ am Samstag, 18. Juni, eine ganz besondere Herausforderungen, die auf einer der spektakulärsten Laufstrecken in den Alpen den Teilnehmern wirklich alles abverlangt. Los geht es im italienischen Trentino mit 1500 Metern schwimmen durch den Lago di Alleghe, danach überqueren die Sportler mit dem Fahrrad den Colle Santa Lucia und den majestätischen, 2300 Meter hohen Passo Giau, bevor es auf die Marathon-Laufstrecke bis nach Cortina dAmpezzo geht – das schaffen wirklich nur die Besten der Besten! Entschädigt werden die Teilnehmer für ihre Strapazen mit einem wirklich atemberaubenden Blick auf die Ampezzaner Dolomiten und einem umjubelten Empfang durch die vielen begeisterten Zuschauer entlang der Strecke und beim Zieleinlauf in Cortina.

 

Anreise:
Mit dem Flugzeug: Die nächstgelegenen Flughäfen sind Venedig (Marco Polo, 160 km), Treviso (Canova, 130 km). Zum Flughafen Marco Polo und zum Bahnhof Venezia-Mestre besteht mehrmals täglich ein Bustransfer.

Mit dem Zug: Vom Bahnhof Venedig-Mestre erreicht man mit dem bequemen Transfer Cortina Express Cortina dAmpezzo in weniger als zwei Stunden.

Mit dem Auto: Cortina wird in Nord-Süd-Richtung von der so genannten „Alemagna“, der Staatsstraße Nr. 51, in Ost-West-Richtung von der Dolomiten-Staatsstraße „48bis“ durchquert. Die Autobahnausfahrten für Cortina sind Belluno im Süden der A27 (72 km) und Brixen im Norden der Brennerautobahn A22 (87 km). CORTINA TURISMO – Member of BEST OF THE ALPS http://cortina.dolomiti.org 

 

DasParlament

Ihre Meinung ist wichtig!

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.