Abgas-Manipulation: EU-Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland

Entgegen VW: es liegt eine illegale Abschalteinrichtung vor

Abgas-Manipulation: EU-Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland

Die EU geht nun wohl doch gegen Deutschland vor. Wenn die Kommission am Donnerstag die Eröffnung eines Vertragsverletzungsverfahrens verkündet, ist sie konsequent. Das Landgericht München II hat in seinem Urteil vom 15.11.2016, 12 O 1482/16 einen Händler zur Rücknahme eines manipulierten VW Golf verurteilt.

Happy Birthday Diesel-Gate: Fortgesetzter Betrug bei Volkswagen

Ein Jahr VW-Dieselgate: Bundestagsausschuss fordert Bundesregierung zum Handeln auf

Happy Birthday Diesel-Gate: Fortgesetzter Betrug bei Volkswagen

Ein Jahr Dieselgate: Autohersteller produzieren weiterhin Dieselstinker mit aktiven Abschalteinrichtungen und Verkehrsminister Dobrindt beugt das Recht. Die Deutsche Umwelthilfe informierte bereits seit Herbst 2007 über den Abgasbetrug und erweiterte den ursprünglich auf die Volkswagen-Gruppe begrenzten Abgasskandal auf nahezu alle Dieselhersteller.

Dobrindt legt Bericht der „Untersuchungskommission Volkswagen“ vor

Dieser „Skandal“ hat das Zeug zum Skandal

Dobrindt legt Bericht der „Untersuchungskommission Volkswagen“ vor

Bundesverkehrsminister Dobrindt verhindert Aufklärung des Diesel-Abgasskandals und hilft Autokonzernen zum Schaden der Bürger. Mit Bekanntwerden des Volkswagen-Betrugs in den USA im September 2015 intensivierte die DUH ihre eigenen Abgasmessungen und die Auswertungen vorliegender Gutachten.