Rentenerhöhung bringt Steuermehreinnahmen von über 700 Millionen Euro

Gezielte Hilfe gegen Altersarmut

Rentenerhöhung bringt Steuermehreinnahmen von über 700 Millionen Euro

Das Bundesfinanzministerium erwartet wegen der jüngsten Rentenerhöhung erhebliche Steuermehreinnahmen in den kommenden beiden Jahren. Die Rentenanhebung werde 2017 zu Steuermehreinnahmen von 720 Millionen Euro führen, sagte ein Ministeriumssprecher der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“.

Rentendebatte: Spahn fordert Riester-Freibetrag von bis zu 100 Euro für Grundsicherung

CDU-Präsidiumsmitglied Spahn sieht Chance zur Rentenreform noch in diesem Jahr

Rentendebatte: Spahn fordert Riester-Freibetrag von bis zu 100 Euro für Grundsicherung

Der CDU-Politiker Jens Spahn dringt darauf, Geringverdiener stärker zu privater Altersvorsorge zu motivieren als bisher. „Ein Freibetrag von 50 oder 100 Euro in der Grundsicherung für die private Vorsorge, etwa durch Riestern, wäre ein guter Anreiz“, sagte der parlamentarische Staatssekretär im Finanzministerium dem Berliner „Tagesspiegel“. „Wer privat vorsorgt, sollte am Ende immer mehr haben als jemand, der das nicht tut.“ Der Tagesspiegel

15 Jahre Riester-Rente: Flop mit riskanten Nebenwirkungen

Versicherungswirtschaft: Rückabwicklung von Riester-Verträgen wäre verfassungswidrig

15 Jahre Riester-Rente: Flop mit riskanten Nebenwirkungen

Experten aus CDU und SPD warnen vor übereilter Abwicklung der Riester-Rente: Rentenexperten aus CDU und SPD haben trotz allen Ärgers über die Renditeschwäche vor einer übereilten Abwicklung der Riester-Rente gewarnt. „Es muss Vertrauensschutz gelten“, sagte der Rentenexperte der Unionsfraktion, Peter Weiß (CDU) dem Berliner „Tagesspiegel“.

Rentenpolitik korrigieren – Armutsrenten vorbeugen

Deutscher LandFrauenverband (dlv) fordert zukunftssichere Altersvorsorge

Rentenpolitik korrigieren – Armutsrenten vorbeugen

Die Große Koalition ist inzwischen eine Gemeinschaft auf kleinem politischen Nenner. Aufgrund der Prognosen, dass das Rentenniveau bis 2030 von aktuell 47 auf dann 43 Prozent absinken wird, fordert der Deutsche LandFrauenverband ein Gegensteuern seitens der Bundesregierung.

Steigende Renten? Nicht zuviel jubeln

Die Rente steigt - Nachricht mit Zukunftsproblemen

Steigende Renten? Nicht zuviel jubeln

Die Politik überschlägt sich mit Beifallsbekundungen. Die Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) feiert das stärkste Rentenplus seit 23 Jahren. Die Unionsfraktion im Bundestag kommt zum Schluss, dass die Aussichten für Rentner insgesamt gut seien.

Sozialpolitisches Versagen der Bundesregierung

Armutsbericht 2016: Großzügiger Armutsbegriff

Sozialpolitisches Versagen der Bundesregierung

Je wohlhabender eine Gesellschaft insgesamt ist, umso stärker steigt das Armutsrisiko. Die sozialen Sicherungssysteme müssen so ausgestaltet sein, dass sie Armut verhindern. Das Hartz IV-System muss durch eine sanktionsfreie, menschenwürdige Mindestsicherung ersetzt werden.

Neurentner bekommen seit 2000 ein Fünftel weniger Rente

DGB fordert entschlossene Politik gegen Altersarmut

Neurentner bekommen seit 2000 ein Fünftel weniger Rente

Der DGB fordert eine entschlossene Politik gegen ein Absinken der gesetzlichen Rente. Nach den Daten der Deutschen Rentenversicherung, die neben anderen Statistiken für den Report ausgewertet wurden, bekamen 2013 in Rente gegangene Berliner und Brandenburger inflationsbereinigt rund ein Fünftel weniger Rente als im Jahr 2000.