Wahlkampfauftakt in Nordrhein-WestfalenLaschet ohne Schlagkraft

Wahlkampf NRW

Wahlkampfauftakt in Nordrhein-WestfalenLaschet ohne Schlagkraft

Merkel hat nun einen halben Gang zugelegt. So schwungvoll wie Kanzlerkandidat Martin Schulz wird sie kaum werden. Der versteht es, die Partei in lange nicht gekannte Kampfeslaune zu versetzen. In der CDU fängt man daher an, über Ersatzszenarien nachzudenken: Nicht nur ein Wahlsieg wäre demnach ein Sieg, sondern schon ein Stimmenzugewinn oder auch eine Regierungsbeteiligung als kleiner Partner in einer großen Koalition. Nach der NRW-Wahl ist vor der Bundestagswahl. Mitteldeutsche Zeitung

SPD nicht unschlagbar: Laschet rechnet mit Mobiliserung zugunsten der Union

Plakatiert die NRW-SPD mit Kraft und Schulz?

SPD nicht unschlagbar: Laschet rechnet mit Mobiliserung zugunsten der Union

Trotz des Höhenfluges der SPD und ihres Kanzlerkandidaten Martin Schulz muss die Union nach Ansicht von CDU-Vize Armin Laschet ihre Wahlkampfstrategie mit Blick auf die Bundestagswahl nicht verändern. Laschet sagte der „Saarbrücker Zeitung“: „Je klarer die Programmatik von Herrn Schulz wird, desto größer wird auch die Mobilisierung zu unseren Gunsten ausfallen.“

Laschet warnt Erdogan vor Wahlkampfauftritt in Deutschland

Auftrittsverbot für Erdogan

Laschet warnt Erdogan vor Wahlkampfauftritt in Deutschland

Das Ziel ist berechtigt, der Weg verschwiemelt. Mit dem Rückgriff auf feuerpolizeiliche Regularien oder das Versammlungsrecht begeben sich die Verantwortlichen in den Kommunen gezwungenermaßen auf eben jenes Niveau, auf dem Erdogans Handlanger als „private Veranstalter“ die Behörden nasführen.

Seehofer steigt in den NRW-Wahlkampf ein

Friedensschluss in der Union

Seehofer steigt in den NRW-Wahlkampf ein

Merkel hat Seehofer bewiesen, dass sie den längeren Atem hat. Auch deshalb wird zur Stunde niemand darauf wetten, dass Seehofers letzte Patrone treffen wird: die Aufkündigung der Fraktionsgemeinschaft im Bundestag und die Verweigerung einer Regierungsbeteiligung für den Fall, dass Merkel im Fall ihrer Wiederwahl auch die bajuwarische Obergrenze-Forderung ins Leere laufen ließe.

100 Tage bis zur Landtagswahl in NRW- Karten sind neu gemischt

NRW-Ministerpräsidentin Kraft offen für TV-Diskussionsrunde unter Einschluss der AfD

100 Tage bis zur Landtagswahl in NRW- Karten sind neu gemischt

Hannelore Kraft darf nun plötzlich wieder hoffen, dass ihre SPD stark genug wird, um die rot-grüne Mehrheit ohne Unterstützung durch einen dritten Partner zu behalten. Dagegen kämpft Armin Laschet einen verzweifelten Kampf. NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) und CDU-Spitzenkandidat Armin Laschet sind offen für eine TV-Wahlkampfrunde der Spitzenkandidaten unter Einschluss der AfD.

Armin Laschet als Spitzenkandidat der CDU Nordrhein-Westfalen nominiert

CDU-Landesvertreterversammlung stellt Landesliste zur Landtagswahl auf

Armin Laschet als Spitzenkandidat der CDU Nordrhein-Westfalen nominiert

Mit volkskammerverdächtigen 97,4 Prozent hat die nordrhein-westfälische CDU Armin Laschet zum Spitzenkandidaten für die Landtagswahl gekürt. Ein Ergebnis, das viel über die Arbeit des 55-Jährigen im Landesverband aussagt, aber nichts über seine Chancen auf den Wahlsieg am 14. Mai 2017.

Laschet dachte zu keinem Zeitpunkt an Rücktritt

Laschet will Ergebnis von Steuerprüfung mitteilen

Laschet dachte zu keinem Zeitpunkt an Rücktritt

Mit „Nein“ antwortet Laschet in dem Interview auf die Frage, ob er weitere Steuererklärungen als die für 2009 zur nachträglichen Prüfung vorgelegt habe. An einen Rücktritt wegen der aktuellen Affären hat Laschet nach eigenen Angaben zu keinem Zeitpunkt gedacht.

Armin Laschet und die CDU fühlen sich bestätigt

Traum oder Albtraum von Studierenden

Armin Laschet und die CDU fühlen sich bestätigt

Der wissenschaftspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion sieht Armin Laschets bisherige Darstellungen durch das Ministerium „vollumfänglich bestätigt“.