Norkorea: Verhandeln – sonst nichts

Kalkulierte Provokation? Nordkoreas Spiel mit dem Feuer

Norkorea: Verhandeln – sonst nichts

Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un bleibt unberechenbar. Der Abschuss einer Mittelstreckenrakete über Japan hinweg hat weltweit für Empörung gesorgt. Der UN-Sicherheitsrat hat Nordkoreas Verhalten als „ungeheuerliche Gefahr“ kritisiert. Präsident Trump reagierte mit der Drohung in Richtung Pjöngjang, dass alle Optionen auf dem Tisch lägen. Dies scheint Staatschef Kim Jong Un nicht zu beeindrucken, weitere Raketentests sind anscheinend geplant. Die Unsicherheit bleibt und die Sorge, dass der Konflikt endgültig eskaliert, ist so groß wie lange nicht mehr. phoenix-Kommunikation

Nordkorea – Nuklearschlag oder Säbelrasseln?

Von ARD und ZDF totgeschwiegen

Nordkorea – Nuklearschlag oder Säbelrasseln?

Seit mehr als 20 Jahren beschäftigt das nordkoreanische Atomprogramm die Welt – doch noch nie schien die Lage so gefährlich wie heute. Mit dem Test der Hwasong-14 Anfang Juli zeigte Pjöngjang, dass das Raketenprogramm des Landes weiter ist als vermutet.

Wahlpropaganda: Schulz wirbt mit Abzug von US-Atomwaffen aus Deutschland

Wahlpropaganda: Schulz wirbt mit Abzug von US-Atomwaffen aus Deutschland

Das sind Anliegen, die im Interesse der Deutschen liegen – auch wenn es leichter ist, im Wahlkampf darüber zu reden, als sich mit den Bündnispartnern zu einigen. Das weiß die SPD eigentlich als Regierungspartner genau. Es ist erlaubt, Themen erst im Wahlkampf zu entdecken. Die SPD darf sich dann aber nicht beschweren, wenn Wähler sagen: „In Wahrheit ist euer Geschenkesack doch leer.“ Mitteldeutsche Zeitung

Trumps Äußerungen zum Wettrüsten: Der atomare Grusel kehrt zurück

Rüstungsirrsinn der NATO: Ohne Plan und Verstand

Trumps Äußerungen zum Wettrüsten: Der atomare Grusel kehrt zurück

An Donald Trumps Ankündigung, atomar aufrüsten zu wollen, ist vor allem die Sprache beunruhigend. Amerika müsse unter den Atommächten „ganz oben im Rudel stehen“. Das ist, mit Verlaub, das spätpubertäre Jungens-Spiel: Wer hat den Längsten. Und kreuzgefährlich. Denn auf der Gegenseite steht mit Wladimir Putin ein Macho von ähnlichem Schlag.

20 Jahre nuklearer Teststoppvertrag

Ein neuer Weg für die nukleare Abrüstung?

In Zeiten deutlicher Entspannung sanken die Zahlen der beiderseitigen Nukleararsenale; in Zeiten erhöhter internationaler Spannungen (so wie in der jüngsten Krise um die Ukraine) stockte der Prozess.

Thema Atomwaffen spaltet die Europäische Union

Der Mikrokosmos Europäische Union

Thema Atomwaffen spaltet die Europäische Union

Kein Thema spaltet die Europäische Union so sehr wie Atomwaffen. Wie geht die EU damit um? Klassisch diplomatisch lobt der EU-Nuklearwaffenbeauftragte Jacek Bylica die EU als „Mikrokosmos“ der globalen NVV-Mitgliedschaft. Die EU sei so gespalten, dass ein europäischer Konsens zum NVV so oder ähnlich auf die globale Ebene übertragen werden könne.