SPD macht de Maizière für schwindendes Vertrauen in Flüchtlingspolitik verantwortlich

SPD-Fraktionschef Römer fordert rückhaltlose Aufklärung

SPD macht de Maizière für schwindendes Vertrauen in Flüchtlingspolitik verantwortlich

Die SPD weist Innenminister Thomas de Maizière (CDU) die Schuld am Vertrauensschwund der Deutschen in die Flüchtlingspolitik der Regierung zu: „Die schleppende Registrierung der Flüchtlinge und die zu langsame Bearbeitung der Asylanträge durch das Bundesamt für Migration haben dem Vertrauen der Bürger in die Flüchtlingspolitik sicher geschadet“, sagte SPD-Generalsekretärin Katarina Barley dem Berliner „Tagesspiegel.