Fazit einer verlogenen Kampagne: Mittelstand erwartet negative Brexit-Folgen

Startschuss für Brexit: Großbritannien beantragt offiziell den Austritt aus der EU

Fazit einer verlogenen Kampagne: Mittelstand erwartet negative Brexit-Folgen

Der deutsche Mittelstand blickt mit Sorge auf die bevorstehenden EU-Austrittsverhandlungen Großbritanniens. Das geht aus einer aktuellen Umfrage des Mittelstandsverbundes unter seinen 310 Mitgliedern hervor, die insgesamt 230.000 mittelständische Unternehmen vertreten.

„Europäische Regierung“: Leute wie Schulz und Juncker sind der Untergang der EU

Juncker: EU bleibt ein Friedens- und Zukunftsprojekt

„Europäische Regierung“: Leute wie Schulz und Juncker sind der Untergang der EU

Kanzlerin Angela Merkel und EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker tragen insofern eine gewisse Mitverantwortung für den Brexit und das Aufkommen der Protestparteien, weil sie etwa den Stabilitätspakt aufgeweicht haben und sich in der Flüchtlingspolitik auf die Türkei versteift haben, sagt auch der FDP-Bundesvorsitzende Christian Lindner.

Das falsche Spiel der Brexit-Schreier

Europäische Union nach dem Brexit-Votum

Das falsche Spiel der Brexit-Schreier

Hinter dem Drängen zur Eile steckt gewiss der verständliche Wunsch, wenigstens die Phase der Unsicherheit für Bürger und Wirtschaft überschaubar zu halten. Ebenso nachvollziehbar ist das Ansinnen, durch Härte gegenüber den Briten in der EU Frustabbau zu betreiben – und nebenbei andere Mitglieder zu warnen, dem Brexit-Beispiel zu folgen.

Joschka Fischer: Europa nur gemeinsam wettbewerbsfähig

Ex-Außenminister warnt nach dem Brexit vor Alleingängen von Nationalstaaten

Joschka Fischer: Europa nur gemeinsam wettbewerbsfähig

Der frühere Bundesaußenminister Joschka Fischer (Grüne) hat sich für eine wirtschaftliche Einheit Europas ausgesprochen. Im Gespräch mit der in Bielefeld erscheinenden „Neuen Westfälischen“ sagte er, dass bei aller Bedeutung des Exports eine starke Heimatbasis nicht vergessen werden dürfe.

Ministerpräsident Volker Bouffier: „Ein schwarzer Tag für Europa“

Folgen des Brexits für die Demokratie in Europa

Ministerpräsident Volker Bouffier: „Ein schwarzer Tag für Europa“

Die historische Entscheidung der Briten, die Europäische Union zu verlassen, hat weltweit für Turbulenzen gesorgt. Diese schleichende Entdemokratisierung unserer Gesellschaften hat eine verhängnisvolle, inzwischen überall in Europa – und nicht nur dort – zu beobachtende Folge.

Der Brexit kommt: Camerons katastrophale Fehlkalkulation

Außenhandels-Chef bestürzt über Brexit-Entscheidung

Der Brexit kommt: Camerons katastrophale Fehlkalkulation

Die Briten haben über den Verbleib Großbritanniens in der EU abgestimmt und sich für einen Brexit, also für einen Austritt aus der EU entschieden. Ist „out“ auch wirklich „out“ oder könnte Großbritannien nach einem Brexit-Votum mit einem Assoziierungsmodell an die Europäische Union gebunden bleiben?

Brexit: ja oder nein? – Referendum europaweit notwendig

Nervenkrieg um Brexit - Desaster für Europa?

Brexit: ja oder nein? – Referendum europaweit notwendig

Gehen oder Bleiben? – Der Wahlkampf in Großbritannien um die Brexit-Entscheidung wird hart geführt. Aktienmärkte und Politiker schauen mit Argusaugen auf die Abstimmung am 23. Juni. In Brüssel sorgt man sich um das Projekt „Europa“.

Politische Attentate – Nach dem Mord an Jo Cox

Aufarbeitung des Mordes an Jo Cox

Politische Attentate – Nach dem Mord an Jo Cox

Wie dünn die Schicht der Zivilisation geworden ist, zeigt nicht erst das Attentat auf die englische Politikerin Jo Cox. Der Messeranschlag im vergangenen Herbst auf die damalige Kölner Oberbürgermeister-Kandiatin Henriette Reker war ähnlich motiviert wie der tödliche Angriff auf Jo Cox.