Gabriel legt zur Eröffnung der CeBIT die Digitale Strategie 2025 vor

Gabriels "Digitale Strategie 2025"

Gabriel legt zur Eröffnung der CeBIT die Digitale Strategie 2025 vor

Starke Worte, viel Geld, ambitionierte Aussagen: Zum Auftakt der Computermesse Cebit hat Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel seine „Digitale Strategie 2025“ vorgestellt. Im Kern geht es um den Aufbau eines leistungsfähigen Glasfasernetzes für schnelles Internet. Das Ziel: Bis zum Jahr 2025 soll es ein Glasfasernetz mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von einem Gigabit/Sekunde geben.

Spahn und Kauder: SPD redet soziale Spaltung herbei

Mehr Geld für Integration

Spahn und Kauder: SPD redet soziale Spaltung herbei

Das CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn hat der SPD wegen ihrer Forderungen nach einem neuen Solidaritätsprojekt vorgeworfen, eine soziale Spaltung der Gesellschaft herbeizureden. „Man darf auf keinen Fall Rentner und Flüchtlinge gegeneinander ausspielen“, sagte Spahn der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“.

Klöckner warnt vor „Multikulti“ und fordert Sanktionen gegen Integrationsunwillige

CDU-Vize Strobl verteidigt Mindestlohn-Sperre für Flüchtlinge

Klöckner warnt vor „Multikulti“ und fordert Sanktionen gegen Integrationsunwillige

Die stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende Julia Klöckner hat den Vorstoß der CDU in der Integrationspolitik verteidigt und Härte gegen integrationsunwillige Flüchtlinge gefordert. „Wir dürfen die Integration so vieler Menschen nicht dem Zufall überlassen, sondern müssen sie begleiten und mangelnde Bereitschaft notfalls auch ahnden“, schreibt Klöckner in einem Gastbeitrag für die in Düsseldorf erscheinende „Rheinische Post“ (Montagausgabe).

Gabriel will Buchpreisbindung auch für E-Books

Bundesregierung setzt Zeichen für Qualität und Vielfalt auf dem Buchmarkt

Gabriel will Buchpreisbindung auch für E-Books

Gabriel: Wir schaffen Rechtssicherheit bei E-Books und erhalten Vielfalt an Büchern und Buchhandlungen. Durch die Regelung wird eine zentrale kulturpolitische Forderung des Koalitionsvertrags umgesetzt.

Ohoven und Gabriel mit Wirtschaftswachstum höchst unzufrieden

Bundesregierung muss jetzt Weichen für Wachstum stellen

Ohoven und Gabriel mit Wirtschaftswachstum höchst unzufrieden

Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) hat sich unzufrieden mit dem im Jahreswirtschaftsbericht erwarteten Wirtschaftswachstum für 2016 in Deutschland gezeigt. Deutschland müsse besser werden bei Forschung und Entwicklung, bei der Digitalisierung und auch bei so wichtigen Leitindustrien wie der Elektromobilität.

1 2 3 5