EU-Vize-Parlamentspräsident Graf Lambsdorff verteidigt Draghis Niedrigzinspolitik

Unionspolitiker üben scharfe Kritik an EZB-Chef Draghi

EU-Vize-Parlamentspräsident Graf Lambsdorff verteidigt Draghis Niedrigzinspolitik

Der Vizepräsident des Europäischen Parlaments, Alexander Graf Lambsdorff, hat angesichts des Besuchs des Präsidenten der Europäischen Zentralbank, Mario Draghi, im Deutschen Bundestag dessen Geldpolitik verteidigt. Die Wirtschaft des Euroraums befindet sich nicht mehr im Krisenmodus.

Alice Weidel: Schluss mit dem Plansozialismus der EZB

Gier und Angst: Abgrenzung und Quantifizierung der Effekte schwierig

Alice Weidel: Schluss mit dem Plansozialismus der EZB

Der Rat der Europäischen Zentralbank hat beschlossen, ein neues Programm zum Ankauf auf Euro lautender Investment-Grade Anleihen von Unternehmen (ohne Banken) im Euroraum aufzulegen, um die Transmission der Anleihekäufe des Eurosystems auf die Finanzierungsbedingungen der Realwirtschaft weiter zu verstärken.

Massive Kritik an Bankenstresstest

Niedrigzinsumfrage: Stresstest nach dem Stresstest

Massive Kritik an Bankenstresstest

Ökonomen und Politiker haben die Ergebnisse des Banken-Stresstests scharf kritisiert. Isabel Schnabel, Ökonomin und Mitglied im Sachverständigenrat, missfällt vor allem, dass keine Konsequenzen aus dem Test gezogen werden. „Es bleibt intransparent, wie und ob die Stresstest-Ergebnisse in regulatorische Kapitalanforderungen übersetzt werden“, sagte sie dem Berliner „Tagesspiegel“.

Zinswende in den USA: Auswirkungen bisher moderat, Schwellenländer sollten sich aber wappnen

USA: Leitzins wird 2016 nur graduell erhöht

Zinswende in den USA: Auswirkungen bisher moderat, Schwellenländer sollten sich aber wappnen

Die US-Notenbank Fed hat die historische Niedrigzinsphase beendet. Verwerfungen auf den Finanzmärkten blieben einer Analyse des DIW Berlin zufolge allerdings bisher aus. Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) hat auf ihrer letzten Sitzung am 16. März den Leitzins auf der Spanne von 0,25 Prozent bis 0,5 Prozent zu belassen.

Geldpolitik im Euroraum mit Risiken behaftet

Börsen-Zeitung: Jenseits des Griechen-Dramas,

Geldpolitik im Euroraum mit Risiken behaftet

Es kann kein ernsthafter Zweifel daran bestehen, dass Wirtschaft, Finanzmärkte und Geldpolitik der USA für das Wohl und Wehe des Dax und des Euro Stoxx 50 von wesentlich größerer Bedeutung sind als Griechenland.