Neue Westfälische: Konflikt um Griechenland

Der Euro ist der Kitt

Unverschämtheit. Was bilden sich diese griechischen Jungs eigentlich ein, den deutschen Bundesfinanzminister am Nasenring über die Agora führen zu wollen? Unseren Schwarze-Null-Schäuble? Wie kommen die auf das schmale Brett, ohne Schlips und auf dem Motorrad vorzufahren und es besser machen zu können als die Herren Samaras und Papandreou? Unglaublich. Wo doch jene honorigen Herren, die korrupten Vorgänger der jungen Wilden um Alexis Tsipras, Griechenland mit frisierten Zahlen in die Eurozone gelogen haben, daraufhin Jahrzehnte mit Geld um sich geworfen haben und Reformen erst dann halbherzig angeleiert haben, wenn es wirklich gar nicht mehr anders ging? Doch lassen wir die beißende Ironie beiseite und konstatieren einfach mal ganz nüchtern: Schon seit vielen, vielen Jahren ist in Griechenland längst nicht mehr alles Gold, was glänzt. Das dürfen die Verhandlungsführer auch bei den Diskussionen der Zukunft nicht aus den Augen verlieren, wenn

Wolfgang Schäuble hat die Faxen dicke – Nein zu Hilfsantrag

Finanzminister Schäubles Nein zum Athener Hilfsantrag

Wolfgang Schäuble hat die Faxen dicke – Nein zu Hilfsantrag

Finanzminister Schäuble sagt „Nein“ zum Hilfsantrag Griechenlands Lausitzer Rundschau – Normalerweise ist es so, dass der Gläubiger die Zahlungsbedingungen diktiert und der Schuldner darauf ein- oder eben pleitegeht. Im Falle Griechenlands ist jedoch längst nichts mehr normal. Vielleicht hat Wolfgang Schäuble ja gerade deshalb die Faxen dicke und sagt kategorisch „Nein“ zum Antrag Athens für eine […]

Bundesregierung weist Gesuch um Hilfsprogramme zurück

Schulz "überrascht" von Schäuble-Ablehnung

Bundesregierung weist Gesuch um Hilfsprogramme zurück

PULS 4 News – Im Doppel-Interview mit Werner Faymann bezeichnet der sozialdemokratische EU-Parlamentspräsident Martin Schulz heute die Entscheidung von Deutschlands Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) als “überraschend”: Die Deutschen haben heute das Gesuch der Griechen um eine Verlängerung des Hilfsprogrammes als “nicht substanziellen Lösungsvorschlag” zurückgewiesen. Schulz sagt im Gespräch mit PULS 4-Infochefin Corinna Milborn: Er sei […]

Bundesregierung muss aktzeptieren Troika ist Geschichte

Blockadehaltung der Bundesregierung ist unverantwortlich

„Die Bundesregierung muss die Realität zur Kenntnis nehmen, dass die Troika Geschichte ist. Das ist nicht nur das Ergebnis demokratischer Wahlen in Griechenland, sondern auch die Konsequenz der Stellungnahme des Generalanwalts vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) im Zusammenhang mit dem Anleiheaufkaufprogramm. Die Europäische Zentralbank (EZB) hat sich aus der politischen Auseinandersetzung um sogenannte Anpassungsprogramme herauszuhalten. […]

Schäubles Schönfärberei Griechen seien auf gutem Weg

Er erzählt schlichtweg die Unwahrheit

Prinzipienreiterei – Wolfgang Schäuble und das griechische Problem Geht es um eine Problemlösung oder geht es um Prinzipienreiterei? Formal ist der Jurist Wolfgang Schäuble natürlich im Recht, wenn er darauf beharrt, dass die neue griechische Regierung alle Verträge einhalten muss. Doch was tun, wenn diese Abkommen ein Problem nicht beheben sondern es gravierend verschärfen? Muss […]

Trotz Spannungen Merkel in Athen willkommen

Die Türen stehen offen

Trotz Spannungen Merkel in Athen willkommen

Tsipras würde Merkel gern in Athen empfangen Griechenlands neuer Staatschef Alexis Tsipras würde Angela Merkel gerne in seinem Amtssitz empfangen. Im Interview mit dem stern sagte er auf die Frage, ob er sie einlädt: „Warum nicht? Wir sind für unsere Gastfreundschaft bekannt. Die Türen stehen offen.“ Trotz dieser freundlichen Offensive will er mit Griechenlands Geldgebern weiter […]

Grexit: Eine gütliche Einigung sei für alle die einzige Lösung

Regierung in Athen will mit Geldgebern Vertrag auf Augenhöhe aushandeln

Kein Plan B Er habe keinen Plan B, erklärte Griechenlands Finanzminister Gianis Varoufakis in seiner etwas gönnerhaften Art, nachdem zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage ein Einigungsversuch zwischen ihm und den anderen 18 Ministern der Euroländer gescheitert war. Auch die Tatsache, dass zum Beispiel die deutschen Banken schon Vorbereitungen für einen Ausstieg Griechenlands aus der […]

DIW: Die griechische Regierung verzockt sich

Griechenland steht am wirtschaftlichen Abgrund

DIW: Die griechische Regierung verzockt sich

„Athen kann EU nicht erpressen“ Es ist gut, dass die Euro-Partner eine klare Linie zeigen. Indem sie Tsipras eine Frist setzen, übernehmen die Getriebenen die Initiative und zeigen, dass ein Land, das Hilfe beansprucht, nicht einseitig die Bedingungen diktieren kann. Selbstverständlich ist nicht alles falsch, was Tsipras und sein Finanzminister Gianis Varoufakis vortragen. Die Menschen […]

Athen: Wir wollen keine neuen Hilfskredite – Wir brauchen Zeit

Griechenland wird in sechs Monaten ein anderes Land sein

Athen: Wir wollen keine neuen Hilfskredite – Wir brauchen Zeit

Syriza in griechischer Wahlumfrage weit vorn – über 80 Prozent mit neuer Regierung zufrieden Das griechische Linksbündnis SYRIZA kann laut einer neuen Umfrage mit 45,4 Prozent der Stimmen rechnen, wenn an diesem Sonntag gewählt würde. Das berichtet die in Berlin erscheinende Tageszeitung „neues deutschland“ unter Berufung auf das griechische Nachrichtenportal News247. Bei der Parlamentswahl vor […]

EZB hat „das Maximale getan, um Zeit zu kaufen“

Schuldenstreit zwischen Brüssel und Athen

EZB hat „das Maximale getan, um Zeit zu kaufen“

Eine Brücke für Athen – EU kommt Griechenland etwas entgegen Die undiplomatischen Rüpeleien der politisch noch unerfahrenen griechischen Regierungsspitze sind derzeit kaum noch zu vernehmen, nachdem sie auf ihrer Tour durch Europa und in den Gesprächen mit den Kollegen beim EU-Gipfel reihenweise abgeblitzt sind – freundlich, aber bestimmt. Einzig EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hatte die Gelegenheit […]