Hartz-IV-Willkür: Jobcenter kürzen Zehntausenden Familien die Leistungen

Bundestag bewilligt zusätzliche 660 Millionen Euro für Kultur in Deutschland

Hartz-IV-Willkür: Jobcenter kürzen Zehntausenden Familien die Leistungen

Die Jobcenter in Deutschland haben im vorigen Jahr jeden Monat rund 43.000 Hartz-IV-Empfängern mit Kindern die Leistungen gekürzt. Einige der Betroffenen erhielten gar keine Zahlungen mehr. Das zeigt eine Sonderauswertung von Daten der Bundesagentur für Arbeit für das Kooperationsprojekt „O-Ton Arbeitsmarkt“, die der Tageszeitung „neues deutschland“ vorab vorliegt.

Armut von Kindern und Jugendlichen in Deutschland endlich konsequent bekämpfen

Etwa jede sechste Person in der EU war armutsgefährdet

Armut von Kindern und Jugendlichen in Deutschland endlich konsequent bekämpfen

Anteil der von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedrohten Personen in der EU zurück auf Vor-Krisen-Niveau. Für das Haushaltsjahr 2016 stehen dem Bundesministerium für Entwicklungshilfe sage und schreibe 7,407 Milliarden Euro zur Verfügung. Geld das in andere Länder fließt anstatt die Probleme in Deutschland zu lösen. Es sind Steuergelder, die vom deutschen Michel erarbeitet wurden.

Für Millionen Menschen ist Hartz IV Dauerzustand

Hartz IV: Paritätischer fordert Regelsatz von 520 Euro

Für Millionen Menschen ist Hartz IV Dauerzustand

Für Millionen Menschen in Deutschland ist Hartz IV nach einem Bericht der „Saarbrücker Zeitung“ zum Dauerzustand geworden. So gab es Ende 2015 rund 1,44 Millionen Personen, die bereits seit mehr als acht Jahren auf Arbeitslosengeld II angewiesen waren.

Immer mehr EU-Ausländer klagen bei Kommunen Sozialhilfe ein

EU-AusländerGrüne lehnen Nahles-Pläne zur Einschränkung bei Sozialhilfe ab

Immer mehr EU-Ausländer klagen bei Kommunen Sozialhilfe ein

Der sozialpolitische Sprecher der grünen Bundestagsfraktion, Wolfgang Strengmann-Kuhn, hat die Absicht der Bundesregierung kritisiert, Hartz IV oder Sozialhilfe an EU-Ausländer frühestens dann auszuzahlen, wenn sie hier fünf Jahre nicht gearbeitet haben.

Flüchtling der bessere Mensch: Trostpflaster Hartz IV-Erhöhung aber unendliche Mrd. für Asylanten

Fünf Milliarden für Flüchtlingsunterbringung

Flüchtling der bessere Mensch: Trostpflaster Hartz IV-Erhöhung aber unendliche Mrd. für Asylanten

Die Europäische Union stellt weitere 348 Mio. Euro an humanitärer Hilfe für die schutzbedürftigsten Flüchtlinge in der Türkei bereit. Mit dem Geld entsteht erstmals ein soziales Sicherheitsnetz für Notfälle (Emergency Social Safety Net – ESSN), das die direkte finanzielle Unterstützung zur Deckung des alltäglichen Bedarfs dieser Flüchtlinge vorsieht.

Kindergeld-Aufregung: Geld für Flüchtlinge im Überfluss doch Kinderarmut wächst

Milliardenausgaben für Integration von Flüchtlingen »ohne Weiteres« leistbar

Kindergeld-Aufregung: Geld für Flüchtlinge im Überfluss doch Kinderarmut wächst

Der Aufschrei war programmiert: Finanzminister Schäuble will das Kindergeld um zwei Euro erhöhen. Die Grünen sprachen von einem „Witz“, das Kinderhilfswerk von „Hohn“. Es sei ungerecht, dass Gutverdiener über den Kinderfreibetrag stärker steuerlich entlastet würden und das höhere Kindergeld auch noch auf Hartz IV angerechnet werde.

Arbeitslosenquote von Flüchtlingen bei über 50 Prozent – Deutsche Fachkräfte auf Hartz IV

Kubicki (FDP): „Wir schaffen das“ war ein feiger Satz

Arbeitslosenquote von Flüchtlingen bei über 50 Prozent – Deutsche Fachkräfte auf Hartz IV

40 Prozent der Flüchtlinge sind Analphabeten. Das bedeutet auch, dass es für fast jeden zweiten Flüchtling kein „Wir schaffen das“ geben wird. Weitere 40 Prozent haben einen Abschluss, der im Vergleich noch unter jenem der Hauptschule liegt. Sie brauchen mindestens acht Jahre, bis sie fit für unseren Arbeitsmarkt sind. 80 Prozent wandern also unmittelbar in unsere Sozialsysteme. Es wird unfassbar anstrengend, das zu schaffen.

Große Koalition: Spendierhosen für Millionenerben, knausern bei Hartz IV

Kritik aus Ländern an Haushaltsentwurf von Bundesfinanzminister Schäuble

Große Koalition: Spendierhosen für Millionenerben, knausern bei Hartz IV

SPD-Fraktionsvize Schäfer: Schwarze Null ist Schäubles „Fetisch“: Der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Axel Schäfer hat die Kritik von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) an den sozialdemokratischen Plänen für ein EU-Investitionsprogramm zurückgewiesen.

Hannelore Krafts (SPD) Kinderprojekt Kekiz ohne große Wirkung

Kinder am Existenzminimum

Hannelore Krafts (SPD) Kinderprojekt Kekiz ohne große Wirkung

Wie gerecht ist die deutsche Sozialpolitik? Mehr als drei Jahre nach dem Start des Vorzeigeprojekts der rot-grünen Landesregierung „Kein Kind zurücklassen! Kommunen in NRW beugen vor“ (Kekiz) finden Wissenschaftler kaum Belege dafür, dass sich eine solche vorbeugende Politik rechnet.