Die Ehe und ihre Folgen – Der Notar berät

Ehekrach kurz vor Ultimo

Die Ehe und ihre Folgen – Der Notar berät

Klares Meinungsbild: Die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare kommt. Das mag für die einen eine historische Entscheidung sein, für die anderen ist es ein Verfassungsbruch. In jedem Fall bringt das Votum des Bundestages die seit Jahren geforderte und angesichts einer breiten Akzeptanz überfällige Anerkennung der gesellschaftlichen Realität durch den Gesetzgeber. Über das umstrittene Verfahren wird die Zeit rasch hinweggehen.

Ja zur „Ehe für alle“

SPD-Generalsekretär: Union bei "Ehe für alle" ohne Rückgrat und ohne Überzeugung

Ja zur „Ehe für alle“

Bundestag stimmt für Ehe für alle. Zweifel an der die Verfassungsmäßigkeit des geplanten Gesetzes zur Gleichstellung der Homo-Ehe bleiben. „Der Staat darf nicht vorschreiben, wen Menschen lieben“, betonte Wolfgang Bosbach (CDU). Artikel 6 des Grundgesetzes besage, dass Ehe und Familie eines besonderen Schutzes bedürfen.

Grünen-Chef in NRW geht auf Abstand zu Rot-Rot-Grün

Grünen-Chef in NRW geht auf Abstand zu Rot-Rot-Grün

Für sich genommen wäre Merkels Ehe-für-alle-Kehrtwende kein großes Problem. Das interne Konfliktpotenzial ist nicht mit der Flüchtlingskrise vergleichbar. Es liegt in der Summe überraschender Volten – von A wie Atomkraft bis Z wie Zuwanderung. Den Wahlkampf wird der professionelle Kanzlerwahlverein CDU deshalb kaum vermasseln. In der nächsten Legislaturperiode aber, wenn er in die Opposition oder Merkels Nachfolge vorbereiten muss, könnten alte Rechnungen zwischen „Modernisierern“ und „Traditionalisten“ beglichen werden. Davon gibt es viele. Stuttgarter Zeitung

In behutsamen Schritten auf den Weg zur Homo-Ehe

Schwäbische Zeitung: Trippelschritte zur Homo-Ehe

In Deutschland gibt es 19,5 Millionen Ehepaare und rund 35 000 eingetragene Lebenspartnerschaften. Es wäre wohl kaum der Untergang des Abendlandes, wenn letzteren nicht nur die gleichen Pflichten, sondern auch die gleichen Rechte zuteil würden wie Eheleuten.