10 Gründe gegen die SPD: Flyer-Aktion der Piraten beim SPD-Konvent

Seeheimer Kreis stützt Agenda-Kurs von SPD-Kanzlerkandidat Schulz

10 Gründe gegen die SPD: Flyer-Aktion der Piraten beim SPD-Konvent

Bisher blieben die Ziele von Martin Schulz unklar. Jetzt beginnt er, den programmatischen Bauplan seiner SPD-Kanzlerkandidatur zu skizzieren. Der Parteilinken wird gefallen, was Schulz an ersten Korrekturen der Agenda 2010 verspricht. Mehr als ein kleines, schmackhaftes Zuckerstück ist das für die Parteilinke aber noch nicht.

Parteienforscher Niedermayer sieht Schulz-Effekt skeptisch

Finanz-Staatssekretär Spahn sieht Widerspruch bei Schulz-Kritik an hohen Manager-Vergütungen

Parteienforscher Niedermayer sieht Schulz-Effekt skeptisch

SPD-Vize: Bei Merkel ist der Lack ab: Führende SPD-Politiker haben die Ergebnisse des aktuellen ARD-Deutschlandtrends als Anzeichen für einen bevorstehenden Niedergang der Union gewertet. Der stellvertretende SPD-Vorsitzende Ralf Stegner sagte dem Berliner „Tagesspiegel“: „Der Lack bei Frau Merkel ist ab.

SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz – Im Hochgefühl

Kritik an der erste Rede von Martin Schulz - "Aufbruch bedeutet auch Kohleausstieg"

SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz – Im Hochgefühl

Eines hat Martin Schulz schon erreicht: Der neue Kanzlerkandidat der SPD holt die deutschen Sozialdemokraten aus ihrem Motivationsloch. Nicht nur im Willy-Brandt-Haus in der Hauptstadt, sondern auch in der Provinz verdrängt eine lebhafte Aufbruchstimmung die lähmende Lethargie der vergangenen Jahre.

Nüchterne Erkenntnis der SPD

Ende der Lethargie

Nüchterne Erkenntnis der SPD

Mit dem Kanzlerkandidaten Martin Schulz steigen die Chancen der SPD. Es war offenbar vor allem die nüchterne Einsicht in die eigene Chancenlosigkeit, die Sigmar Gabriel jetzt dazu veranlasste, für Martin Schulz Platz zu machen. Die Partei sei wichtiger als wir selbst.

Der Strohhalm: Schulz soll SPD retten

Desaströser Zustand der SPD

Der Strohhalm: Schulz soll SPD retten

Wer in Zeiten wie diesen mit Blick auf Trump, Putin und Erdogan für stabile politische Verhältnisse und den Schulterschluss der Demokraten eintritt, kann nicht im gleichen Atemzug für den politischen Kurswechsel werben. In diesem Jahr hat innere Sicherheit absoluten Vorrang vor der sozialen Sicherheit, da aber schreiben die Wähler der SPD deutlich weniger Kompetenz zu als der Union. Merkels Wahlkampf gegen Schulz, den Neuling auf der Bühne der Bundespolitik, wird darauf abzielen. Martin Ferber – Badische Neueste Nachrichten

Ein letzter Dienst an der Partei – Schwesig begrüßt Schulz‘ Kanzlerkandidatur

Sigmar Gabriel konnte das Ruder nicht herumreißen

Ein letzter Dienst an der Partei – Schwesig begrüßt Schulz‘ Kanzlerkandidatur

SPD-Vizechefin Manuela Schwesig hat die Entscheidung für eine Kanzlerkandidatur von Martin Schulz begrüßt. „Ich finde die Entscheidung richtig, Martin Schulz zum Kanzlerkandidaten und Parteivorsitzenden zu nominieren“, sagte Schwesig der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“.

Rückzug des SPD-Vorsitzenden: Warum die Ära Gabriel vorbei ist

Martin Schulz ist der Kanzlerkandidat der deutschen Sozialdemokraten

Rückzug des SPD-Vorsitzenden: Warum die Ära Gabriel vorbei ist

Gabriels dünnhäutiger Verzicht auf den Parteivorsitz ist folgerichtig. Die SPD kennt sich schließlich mit spektakulären Chef-Rücktritten aus. Sein Wechsel vom Wirtschafts- ins Außenministerium dagegen wäre politische Flickschusterei, auch wenn er die schwarz-rote Koalition bis zum Ende vor größeren Turbulenzen bewahren dürfte.

SPD-Kanzlerkandidatur: SPD-Chef Gabriel wirft hin – Martin Schulz übernimmt das Ruder

SPD-Kanzlerkandidatur: SPD-Chef Gabriel wirft hin – Martin Schulz übernimmt das Ruder

stern exklusiv: SPD-Chef Gabriel nicht zur Kanzlerkandidatur bereit – Schulz soll die SPD in den Wahlkampf führen. SPD-Vorsitzender und Vizekanzler Sigmar Gabriel steht für eine Kanzlerkandidatur zur Bundestagswahl 2017 nicht zur Verfügung. Dies berichtet das Magazin stern in seiner nächsten Ausgabe, die bereits am kommenden Mittwoch, 25. Januar, im Handel erhältlich ist.

SPD-Kanzlerkandidatur: Sigmar Gabriel stellt sich – und braucht NRW

Die Grenzen des Ehrgeizes

SPD-Kanzlerkandidatur: Sigmar Gabriel stellt sich – und braucht NRW

Gabriel hat sich entschieden, zumal er auch keine wirkliche Alternative sieht. Der Vizekanzler fordert die Kanzlerin heraus. Wie sollte es sonst sein. Offiziell ist zwar noch nichts verkündet, doch alles spricht dafür, dass Sigmar Gabriel seine Partei als Kanzlerkandidat in die Bundestagswahl führen wird.

Schulz als SPD-Risiko und Chance für ein besseres Deutschland

Martin Schulz: Nun also Berlin statt Brüssel

Schulz als SPD-Risiko und Chance für ein besseres Deutschland

Der SPD-Politiker wechselt nicht ganz freiwillig nach Berlin. Doch dort könnte er nochmal durchstarten. Als Kanzlerin Angela Merkel jetzt erklärte, dass sie bei der Bundestagswahl im Herbst noch einmal antreten wolle, kommentierten die SPD-Oberen das mit der Bemerkung, die CDU-Chefin sei „nicht mehr unschlagbar“. Das mag sein – setzt aber voraus, dass die Sozialdemokraten auch eine klare personelle Alternative anbieten.