Europa am Abgrund: Denk ich an Deutschland in der Nacht

Europa am Abgrund: Denk ich an Deutschland in der Nacht

Kampf ohne Waffen? Die Idee der freien Welt ist in Gefahr. Wer für sie kämpft, braucht Haltung und Überzeugungskraft. Muss man die Freiheit ein gutes Stück abgeben, um sie letztlich zu erhalten? Das fragen sich die Menschen in Deutschland am Ende eines bedrückenden Jahres.

Chinaböller legt weltweit Börsen lahm

Chinas Börsencrash

Chinaböller legt weltweit Börsen lahm

China muss weg vom alten Modell, das auf massive Infrastrukturinvestitionen und Exporte setzte. Doch das Hauptproblem sind die instabilen Finanzmärkte. Erst liefen die Immobilienmärkte heiß, dann bildeten sich Blasen an den Börsen. Staat, Banken, Unternehmen und Privatleute haben zudem enorme Schulden angehäuft. So steht zu befürchten, dass hiesige Aktienbesitzer noch häufiger in diesem Jahr mit schlechten Nachrichten aus Asien aufwachen werden. Mitteldeutsche Zeitung

Griechenlands Schulden sind untragbar und illegitim

Griechenland-Krise: Die Verantwortung der Gläubiger

Griechenlands Schulden sind untragbar und illegitim

Ein Paket aus Schuldenerlass und Umschuldung sollte, neben einem Aufbauprogramm, selbstverständlich sein. Dazu muss ein grundlegender Paradigmenwechsel und eine Abkehr von der Austeritätspolitik bei den Gläubigern in der EU einsetzen.

80 Mrd. Euro ohne Sinn und Verstand in Sand gesetzt

Gabriel soll in Griechenland-Krise verbal abrüsten

80 Mrd. Euro ohne Sinn und Verstand in Sand gesetzt

Mit ihrem jetzigen Vorgehen zeigen Merkel und Schäuble, dass ihnen offenbar nicht nur die Demokratie, sondern auch die Höhe des von ihnen verursachten Schadens für die deutschen Steuerzahler egal ist.

Griechenland-Krise lässt deutsche Wirtschaft kalt

Industrie gewinnt im Juni dank verstärkter Produktions- und Auftragszuwächse wieder leicht an Dynamik

Griechenland-Krise lässt deutsche Wirtschaft kalt

Griechenland lässt die deutsche Wirtschaft weiterhin kalt. Das muss aber nicht so bleiben“, kommentierte Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt der DekaBank, die aktuellen EMI-Daten. Bei einem möglichen Grexit seien es weniger der unmittelbaren Impulse aus Griechenland, sondern vielmehr Unsicherheiten über den generellen Kurs innerhalb der EU, die das Wirtschaftsvertrauen vorübergehend beeinträchtigen könnten.

Ukraine: EU stellt 15 Mio. EUR für humanitäre Hilfe bereit

5 Millionen Menschen in Ukraine auf Hilfe angewiesen

Ukraine: EU stellt 15 Mio. EUR für humanitäre Hilfe bereit

Seit Anfang 2014 hat die EU zusammen mit den direkt von den Mitgliedstaaten bereitgestellten Hilfsgeldern insgesamt mehr als 223 Mio. EUR für die Opfer des Konflikts bereitgestellt. Der humanitäre Aspekt der Krise in der Ukraine steht seit den ersten Tagen des Konflikts ganz oben auf der EU-Agenda und kann, falls durch die Umstände geboten, jederzeit weiter heraufgesetzt werden.

Nervenkrieg um Euro-Mitgliedschaft von Griechenland

Grexit wäre kaum beherrschbar

Nervenkrieg um Euro-Mitgliedschaft von Griechenland

Der ehemalige EZB-Chefvolkswirt warnte vor negativen Folgen für die europäische Integration, wenn einem Land um jeden Preis geholfen werde, obwohl es sich nicht an Regeln halte und auch nicht willens sei, diese umzusetzen: „Es muss ein Eigeninteresse des Landes da sein, sich aus dem Sumpf zu ziehen.“