SPD-Rochade: Plötzlich SPD-Landesmutter

Stühlerücken bei der SPD - Partei in Bewegung

SPD-Rochade: Plötzlich SPD-Landesmutter

In Berlin war Manuela Schwesig ein Stachel im Fleisch der Union. Nun geht sie nach Schwerin. Viele sehen in der blonden Frau aus dem Norden bereits eine mögliche Kanzlerkandidatin der Sozialdemokraten. Aber erst für die Wahlen 2021 oder 2025. Vielleicht aber auch schon früher.

Ein letzter Dienst an der Partei – Schwesig begrüßt Schulz‘ Kanzlerkandidatur

Sigmar Gabriel konnte das Ruder nicht herumreißen

Ein letzter Dienst an der Partei – Schwesig begrüßt Schulz‘ Kanzlerkandidatur

SPD-Vizechefin Manuela Schwesig hat die Entscheidung für eine Kanzlerkandidatur von Martin Schulz begrüßt. „Ich finde die Entscheidung richtig, Martin Schulz zum Kanzlerkandidaten und Parteivorsitzenden zu nominieren“, sagte Schwesig der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“.

Schwesig: „Junge Flüchtlinge brauchen unseren Schutz“

Wir sichern Kindern bundesweit ein gutes Aufwachsen

Schwesig: „Junge Flüchtlinge brauchen unseren Schutz“

Gesetz zur Verbesserung der Unterbringung, Versorgung und Betreuung ausländischer Kinder und Jugendlicher. Das Gesetz wird sicherstellen, dass unbegleitete Minderjährige so versorgt werden können, wie es ihrem Bedarf und ihrem Wohl entspricht.