Kuschen vor der Türkei – Drohung an Deutschland

Politischen Provokationen seitens der türkischen Politik

Kuschen vor der Türkei – Drohung an Deutschland

Der Flüchtlingsdeal mit der EU und die europäischen Unterwerfungsgesten bieten Erdogan die Chance, sich zweifelnden Anhängern als starker Mann zu präsentieren. Sein Wechsel vom Ministerpräsidenten in das repräsentative Staatspräsidentenamt hat ihm vor zwei Jahren zwar strafrechtliche Immunität beschert, aber Einfluss in der Tagespolitik genommen. Berliner Zeitung

Özdemirs angekündigte Spitzenkandidatur bei den Grünen

Grüne Wahlstrategien

Özdemirs angekündigte Spitzenkandidatur bei den Grünen

Die Grünen haben nach der Wahlschlappe 2013 vieles richtig gemacht. Sie haben sich von Rot-Grün aus pragmatischen Gründen gelöst, denn dafür gibt es zumindest auf Bundesebene längst keine Mehrheiten mehr. Sie haben sich einen Kurs der Eigenständigkeit verordnet, lassen sich also weniger links als früher einordnen, sind stärker in die Mitte gerückt – und werden so noch erkennbarer zum nächsten natürlichen Partner für die Union.

Kauder: Der Terror darf nicht siegen

Kauder: Wir trauern um die Opfer der Pariser Attentate

Kauder: Der Terror darf nicht siegen

Kauder: „Ganz Europa, ja die ganze Welt muss zusammenstehen, um den islamistischen Terror zu besiegen.“ Nach den Anschlägen in Paris verurteilt auch der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Gökay Sofuoglu, die Attacken. Er befürchtet eine neue Welle der Islam-Feindlichkeit in Deutschland.

Grünen-Chef Özdemir fordert Ende der Gespräche mit Erdogan

Terror-Anschlag in Ankara

Grünen-Chef Özdemir fordert Ende der Gespräche mit Erdogan

Ein Selbstmordanschlag mitten in der Hauptstadt tötet fast 100 Menschen, doch innerhalb kürzester Zeit entwickelt sich erbitterter Streit: Zu dem schlimmsten Anschlag der türkischen Geschichte trat am Sonnabend die politische Tragödie der unüberbrückbaren Gegensätze in der Türkei.

Polizeigewerkschaft kritisiert Grünen-Chef Özdemir

Über Sachsens Umgang mit Flüchtlingen

Polizeigewerkschaft kritisiert Grünen-Chef Özdemir

Am Freitag durfte im sächsischen Heidenau zu guter Letzt doch ein Willkommensfest für Flüchtlinge stattfinden. Der Grünen-Chef hatte angekündigt, trotz des Verbotes an einem geplanten Willkommensfest in Heidenau teilnehmen zu wollen.

Grünen-Chef Özdemir zu Kohle-Abgabe und Flüchtlingspolitik

Grünen-Chef nennt Gewerkschafts-Protest gegen Kohle-Abgabe "rückwärtsgewandt"

Özdemir übt scharfe Kritik an Parteikollegen und Verdi-Chef Bsirske Grünen-Chef Cem Özdemir hat den Protest der Gewerkschaft Verdi gegen die von Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) geplante Klimaschutzabgabe für alte Kohlekraftwerke als „rückwärtsgewandt“ kritisiert. In einem Interview mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Samstag) sagte Özdemir, anstatt die Kohleindustrie in die Zukunft retten zu wollen, sollten die […]