Trotz heilbringender Flüchtlinge Rente erst ab 71

Chef der Wirtschaftsweisen fordert höheres Rentenalter

Trotz heilbringender Flüchtlinge Rente erst ab 71

Ohne eine weitere Anhebung des gesetzlichen Rentenalters nach 2030 ist das Umlagesystem der gesetzlichen Rente wegen der demografischen Entwicklung langfristig nicht zu stabilisieren. Aber selbst dann wird sich ein spürbarer Beitragsanstieg nicht vermeiden lassen.

Haltelinie bei der Rente schützt nicht gegen Altersarmut

Warnung der Regierung vor Altersarmut ist politische Bankrotterklärung

Haltelinie bei der Rente schützt nicht gegen Altersarmut

Haltelinien für das Rentenniveau würden Beitragszahler belasten, ohne dass dabei Altersarmut verringert würde. Dies zeigte Prof. Dr. Christian Hagist von der WHU – Otto Beisheim School of Managment bei einer Veranstaltung der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) in Berlin.

Rente: Es drohen Mehrausgaben von 52 Milliarden Euro – pro Jahr

Kosten der Renten-Pläne von Bundesregierung und Opposition

Rente: Es drohen Mehrausgaben von 52 Milliarden Euro – pro Jahr

Die Forderungen nach einer weiteren Absenkung des Rentenniveaus sind abenteuerlich und weltfremd. Statt das Rentenniveau weiter abzusenken sollten Betriebsrenten für Manager gedeckelt werden. An einer Wiederanhebung des Rentenniveaus auf 53 Prozent führt kein Weg vorbei.

FDP-Chef Christian Lindner fordert Zusammenführung von Grundsicherung und Rente

Riester-Versicherer sollen riskantere Anlagen wagen dürfen

FDP-Chef Christian Lindner fordert Zusammenführung von Grundsicherung und Rente

Alterssicherung muss gerecht und verlässlich sein, aber auch solide finanziert. Auch im Alter muss mindestens das Existenzminimum gesichert sein – in diesem Sinn ist Solidarität für uns selbstverständlich. Es läuft viel schief im heutigen Rentensystem. Wir sollten es besser machen, statt neue Probleme zu schaffen.

Altersarmut verhindern! Rentenpolitik mit Weitblick notwendig

"Umkehrschub bei Renten, damit nicht jeder zweite arm im Alter ist"

Altersarmut verhindern! Rentenpolitik mit Weitblick notwendig

Für Überraschungen ist Horst Seehofer bekannt – sein neuester Ansatz hat gleichwohl besondere Qualität: Der CSU-Chef geht mit seinen Vorschlägen zur Rente auf Distanz zur einst auch von ihm gelobten »Agenda 2010«. Er vertritt, um verlorenes Terrain bei den Wählern zurückzugewinnen, die Positionen der politischen Linken in und außerhalb der SPD.

Rentenpolitik korrigieren – Armutsrenten vorbeugen

Deutscher LandFrauenverband (dlv) fordert zukunftssichere Altersvorsorge

Rentenpolitik korrigieren – Armutsrenten vorbeugen

Die Große Koalition ist inzwischen eine Gemeinschaft auf kleinem politischen Nenner. Aufgrund der Prognosen, dass das Rentenniveau bis 2030 von aktuell 47 auf dann 43 Prozent absinken wird, fordert der Deutsche LandFrauenverband ein Gegensteuern seitens der Bundesregierung.

Steigende Renten? Nicht zuviel jubeln

Die Rente steigt - Nachricht mit Zukunftsproblemen

Steigende Renten? Nicht zuviel jubeln

Die Politik überschlägt sich mit Beifallsbekundungen. Die Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) feiert das stärkste Rentenplus seit 23 Jahren. Die Unionsfraktion im Bundestag kommt zum Schluss, dass die Aussichten für Rentner insgesamt gut seien.