Karl Lauterbachs „Die Krebs-Industrie“ rückt Kosten für Krebs in den Blickpunkt

Studien legen nahe: Ausgaben bringen viel

Karl Lauterbachs „Die Krebs-Industrie“ rückt Kosten für Krebs in den Blickpunkt

Es gibt einen klaren Zusammenhang zwischen der Höhe der Ausgaben und sinkenden Todesraten. Ein rein theoretisches Beispiel: Ein Krebspatient verursacht dem System 100 Euro an Kosten. Nun kommt ein neues Medikament hinzu, das mit 10 Euro zu Buche schlägt und damit die Systemkosten des Patienten auf 110 Euro erhöht.