Gauland: Merkels erneuter Kniefall vor Erdogan schadet Deutschland

Bekennertum und seine Folgen

Gauland: Merkels erneuter Kniefall vor Erdogan schadet Deutschland

Es ist ein doppelter Skandal und ein Vorgang zum Fremdschämen, wenn Frau Merkel nun vor dem türkischen Präsidenten einknickt und dem Bundestag in den Rücken fällt. Die Armenien-Resolution war Bekennertum am falschen Objekt. Frei nach dem Motto: Am deutschen Wesen soll die Welt genesen; so vorbildlich wie wir müssen auch andere mit ihrer Geschichte umgehen.

Armenien-Resolution des Bundestages: Es war Völkermord

Beim Namen genannt

Armenien-Resolution des Bundestages: Es war Völkermord

Je lauter die Drohungen aus der Türkei gegen die Armenien-Resolution des Bundestags wurden, desto mehr mussten sich im deutschen Parlament die Reihen schließen. Das aktuelle Verhalten der Türkei stellt eine Mischung aus nationalistischer Ignoranz und schier bodenloser Frechheit dar.

Ankara kritisiert geplante Armenien-Resolution des  Bundestags

Sportminister Kilic: Urteil über Geschichte "liegt nicht in der Hand von Parlamenten"

Ankara kritisiert geplante Armenien-Resolution des  Bundestags

Die türkische Regierung hat die im Bundestag geplante Einstufung des Massakers an den Armeniern vor 101 Jahren kritisiert. „Wie über die Geschichte geurteilt wird, liegt nicht in der Hand von Parlamenten“, sagte der türkische Jugend- und Sportminister Cagatay Kilic dem „Tagesspiegel“.

Kuschen vor der Türkei – Drohung an Deutschland

Politischen Provokationen seitens der türkischen Politik

Kuschen vor der Türkei – Drohung an Deutschland

Der Flüchtlingsdeal mit der EU und die europäischen Unterwerfungsgesten bieten Erdogan die Chance, sich zweifelnden Anhängern als starker Mann zu präsentieren. Sein Wechsel vom Ministerpräsidenten in das repräsentative Staatspräsidentenamt hat ihm vor zwei Jahren zwar strafrechtliche Immunität beschert, aber Einfluss in der Tagespolitik genommen. Berliner Zeitung

Balkan-Expertin: Srebrenica war kein Völkermord

Völkermord nur eine Farce

Balkan-Expertin: Srebrenica war kein Völkermord

In Srebrenica gab es ein niederländisches Bataillon. Weil die Serben nur noch sehr erschwert in dieser Gegend leben konnten (die Muslime hatten unendlich viele Diversionsakte während des letzten Jahres unternommen) beschloss General Ratko Mladić, in Srebrenica einzumarschieren und die muslimischen Truppen zu entwaffnen.

Völkermord-Begriff muss von Bundesregierung verwendet werden

Koalition verurteilt Massaker an Armeniern - ohne Völkermord-Begriff

Völkermord-Begriff muss von Bundesregierung verwendet werden

Der Bundestag sollte – mehr als eine Million Tote reichen wahrlich – das Massaker des Osmanischen Reiches an den Armeniern am nächsten Freitag, wenn sich das Geschehen zum 100. Mal jährt, als Völkermord bezeichnen. Er sollte sich nicht verbiegen lassen. Die Bundesregierung hingegen sollte diesen Begriff gegenüber der Türkei nicht verwenden, solange Ankara das nicht […]